Aufstiegsspiele: FC Solothurn - FC Lugano II 1:1 (1:0)

Der FC Solothurn hat sich im Hinspiel der Finalrunde der Aufstiegsspiele gegen die starke U21 des FC Lugano ein 1:1-Unentschieden erkämpft und hat somit für das Rückspiel am Samstag in Lugano noch alle Chancen.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Es war gerade einmal etwas mehr als eine Minute gespielt, als Emmanuel Mast ein Missverständnis in der Lugano-Verteidigung zur frühen 1:0-Führung ausnutzen konnte. In der Folge blieb das Spiel zunächst ausgeglichen. Der FCS hatte noch eine Chance durch einen Distanzschuss von Hannes Hunziker.

Nach etwas mehr als 20 Minuten nahmen immer mehr die Tessiner das Heft in die Hand und drängten das Heim-Team immer stärker in die eigene Hälfte. Die Binggeli-Elf hielt mit viel Kampf, Leidenschaft und gutem Stellungsspiel dagegen, sodass trotz der nun drückenden Überlegenheit der Gäste keine wirklich zwingenden Chancen dabei heraus kamen. Meist waren es Standards mit denen Lugano gefährlich wurde. So konnte man die 1:0-Führung in die Pause retten.

Auch die 2. Halbzeit begann mit einem frühen Tor - diesmal jedoch für die Gäste. Stöber hatte Musumeci bedient und dieser nutzte die Chance zum 1:1-Ausgleich. In der Folge blieben die technisch stärkeren Gäste zunächst spielbestimmend. Doch nach und nach übernahm der FC Solothurn durch die kämpferische Komponente das Kommando.

Ein Weitschuss von Hunziker war der Startschuss für die Schluss-Offensive. Auch wenn kurz darauf auf der anderen Seite der ehemalige Profi-Stürmer Alexander Gerndt eine grosse Möglichkeit liegen liess, war es doch nun der FCS, der klar am Drücker war.

Eine weitere Möglichkeit vergab Marco Mathys nach Vorarbeit von Sofian Domoraud. Wenig später beförderte Mast nach Pass von Mathys den Ball zwar ins Tor, stand dabei aber klar im Offside. Die letzten grössere Chance der Partie vergab der eingewechselte Mica Zimmermann nach Vorarbeit von Mast.

Auch wenn beide Teams bis zum Ende sehr engagiert blieben, blieb es am Ende beim 1:1-Unentschieden.

Fazit: Die Binggeli-Elf zeigte eine weitere starke Leistung gegen die technisch enorm starke U21 des FC Lugano und hielt sich so alle Chancen für das Rückspiel in Lugano offen. Besonders in der letzten halben Stunde war der absolute Wille bei unserem deutlich erkennbar. Mit einer solchen Einstellung kann man auch in Lugano bestehen.

FC Solothurn - FC Lugano II 1:1 (1:0)
Tore: 2. Mast 1:0, 48. Musumeci 1:1.

Verwarnungen: Domoraud, Mast (FCS), Maccoppi (Lugano).
Corner: 3:3.

Zeit: 7.6.2023, 20:00 Uhr; Ort: Stadion FC Solothurn.
Zuschauer: 1'650; Schiedsrichter: Mischler Marc.

FC Solothurn:
Fankhauser; Kohler, Kelvin, Schläppi, Loosli; Probst, Mathys, Keranovic, Hunziker; Mast, Domoraud (76. Zimmermann).

FC Lugano II:
Berbic; Campello, Cossu, Srdic, Stöber (85. Lape); Zahaj, Maccoppi, Pizzagalli (70. Morandi); Gerndt, Musumeci, Spinelli (85. Abel).



Aktuelles

Nächster Match Herren 1. Liga

FC Schötz vs. 

FC Solothurn

Nächster Match Frauen NLB

FC Solothurn Frauen vs.

Yverdon Sport FC

Sponsoren