Änderung der Regelung zum Schweizer Cup 2020/2021 - FC Solothurn muss in eine zusätzliche Quali-Runde!

Aufgrund des für die Proficlubs in der Schweiz nun dicht gedrängten Terminplans, sah sich der SFV gezwungen beim Schweizer Cup 2020/2021 einige Änderungen vorzunehmen.

So erhalten alle 19 Profi-Clubs aus der Super League und Challenge League in der 1. Hauptrunde ein Freilos. Die 4 Schweizer Teilnehmer an den europäischen Wettbewerben erhalten zusätzlich ein Freilos in der 2. Hauptrunde.

Durch die Freilose wurde es notwendig, die Teilnehmerzahl der restlichen Teilnehmer am Schweizer Cup 2020/2021 entsprechend zu reduzieren. Dadurch erhält die Erste Liga (Promotion League und 1. Liga) statt ursprünglich 18 nur noch 7 Startplätze im Wettbewerb.

In der Ersten Liga wurde entschieden, die 7 Teilnehmer aus den bisher 18 gemeldeten Teams sportlich zu ermitteln. Eine Auslosung ergab für den FC Solothurn eine Quali-Runde beim Liga-Konkurrenten Zug 94. Diese soll am 8. August stattfinden. Die weitere Auslosung ergab, dass der Sieger dieser Partie direkt für die 1. Hauptrunde des Schweizer Cups qualifiziert ist. Diese wird jedoch, wie oben erwähnt, noch ohne die Beteiligung der Profi-Clubs am 29. August ausgetragen.

Weitere Infos zu den Auslosungen der 1. Liga gibt es hier

Dies bedeutet für den FC Solothurn, dass die Pflichtspiel-Saison für den FCS am 8. August mit diesem Quali-Spiel in Zug beginnt, ehe eine Woche später das erste Meisterschaftsspiel beim SC Goldau ansteht.

Nächster Match

Vor-Quali CH-Cup 20/21:
Zug 94 vs.
FC Solothurn

Sponsoren