7.5.2022: FC Schötz - FC Solothurn 4:3 (2:2)

In einem verrückten Spiel unterlag der FC Solothurn am Ende unglücklich mit 4:3 beim FC Schötz.

Nach einer ausgeglichenen kurzen Abtastphase legte zunächst der FC Solothurn los. In der 9. Minute griffen die Gäste über die rechte Seite über Marco Mathys und Fabian Kohler an. Letzterer flankte den Ball nach innen. Emmanuel Mast sicherte sich den Ball im Strafraum und traf zum 0:1. Nur zwei Minuten später erhöhte wiederum Mast auf 0:2. Diesmal war ein schneller Angriff über die linke Seite und ein perfektes Zuspiel von Jano Loosli der Ausgangspunkt.

Die Gastgeber erholten sich aber schnell von dem Schock und konnten ihrerseits durch ihre erste gelungene Offensiv-Aktion in der 19. Minute durch ihren Top-Scorer Gjidoda auf 1:2 verkürzen. Nun war Schötz am Drücker und setzte die Binggeli-Elf weiter unter Druck.

Es war in der 37. Minute erneut Gjidoda, der für die Luzerner Hinterländer zum 2:2 ausglich, nachdem knapp zwei Minuten zuvor bereits ein Schötzer Kopfball-Treffer nach Eckball wegen Abseits keine Anerkennung fand. Bei diesem 2:2 blieb es bis zur Pause.

Die 2. Halbzeit gestaltete sich weitgehend ausgeglichen. Jedoch wirkte Schötz in der Offensive einen Tick entschlossener. So waren es dann schliesslich auch die Gastgeber, die in der 60. Minute durch Bühler mit 3:2 in Führung gingen.

Die Einwechslungen von Nolan Nuzzolo, Sebastian Gerspacher und Fabio Bruni sorgten in der Schlussphase nochmals für mehr Solothurner Präsenz im Schötzer Strafraum. Die Moral stimmte bei der Binggeli-Elf, sodass in der 88. Minute Mast per Kopf nach Eckball von Robin Huser noch seinen dritten Treffer zum 3:3-Ausgleich beisteuerte.

Doch fast im direkten Gegenzug konnte Schötz einen Solothurner Ballverlust im Mittelfeld nutzen und so sorgte Gjidoda, der damit ebenfalls seinen dritten Treffer in diesem Spiel erzielte, dann kurz vor dem Ende doch noch für den Siegtreffer der Gastgeber.

Fazit: Nach der frühen Führung gab der FCS das Spiel unnötig aus der Hand. Nach dem Rückstand zeigte man zwar Moral, machte jedoch am Ende doch den einen Fehler zu viel, um heute zu Punkten zu kommen.

FC Schötz - FC Solothurn 4:3 (2:2)
Tore: 9. Mast 0:1, 11. Mast 0:2, 19. Gjidoda 1:2, 37. Gjidoda 2:2, 60. Bühler 3:2, 88. Mast 3:3, 89. Gjidoda 4:3.

Verwarnungen: Gjidoda, Schmid (Schötz), Huser (FCS).
Corner: 4:7.

Zeit: 7.5.2022, 16:00 Uhr; Ort: Stadion Wissenhusen, Schötz.
Zuschauer: 300; Schiedsrichter: Duc Loric.

FC Schötz:
Stadelmann; Roth (90. Gauchat), Fischer, Nimi (71. Schmid), Osaj; Bühler; Gjidoda, Keranovic (90. Frey), Willner, Gasser (71. Mazreku); Rapelli (62. Tayey).

FC Solothurn:
Bähler; Kohler, Stuber, Koekenbier, P. Gerspacher; Loosli (77. Bruni), Mathys, Huser, Hunziker (75. S. Gerspacher); Domoraud (72. Nuzzolo), Mast.

Nächster Match

FC Langenthal vs.
FC Solothurn

Nächster Match FC Solothurn Frauen

Nationalliga B - Platzierungsspiele:
FC Solothurn Frauen vs.
FC Küssnacht a/R

Sponsoren