7.11.2021: FC Kosova ZH - FC Solothurn 4:0 (1:0)

Der FC Solothurn hat sein Auswärtsspiel beim FC Kosova ZH durch eine durchweg schwache Leistung deutlich mit 4:0 verloren.

Die Anfangsphase verlief noch ausgeglichen. Nach etwa 10 Minuten setzten die Gastgeber zu einer ersten Offensive an. Diese führte in der 17. Minute im Anschluss an ihren dritten Eckball zum 1:0 durch einen Kopfball-Treffer des Innenverteidigers Avdyli.

Die Widmer-Elf agierte nach vorne zu pomadig und zu durchsichtig, sodass sie kaum gefährlich vor das gegnerische Tor kam. Man konnte lediglich einen Distanzschuss von Enis Musai in der 23. Minute und ein Schuss knapp über das Tor von Emmanuel Mast nach einem langen Freistoss von Robin Huser in der 40. Minute notieren.

Gefährlicher waren da schon die ebenfalls wenigen Angriffe der Gastgeber, bei denen FCS-Torwart Colin Bähler kurz vor der Pause noch zwei Mal in höchster Gefahr retttete.

Zur Pause versuchte Trainer Jürg Widmer durch die Einwechslung von Jano Loosli für David Stuber das offensive Mittelfeld zu verstärken. Trotzdem gehörte die Anfangsphase der 2. Halbzeit klar den Gastgebern. In vielen gefährlichen Situationen im FCS-Strafraum konnte man noch mit vereinten Kräften und viel Glück einen weiteren Gegentreffer vermeiden.

Nach einer eher zufälligen (da der Ball vom Gegner kam) Chance durch Hannes Hunziker in der 60. Minute konnte man kurzfristig mal ein wenig Druck aufbauen. Ein Fallrückzieher von Mast (61.) und ein Huser-Schuss nach Mast-Ecke (65.) waren die besten FCS-Möglichkeiten.

Zwar versuchte man auch danach noch auf den Ausgleich zu spielen, fand jedoch zu keinem Zeitpunkt des Spiels die geeigneten Mittel dafür. Stattdessen lief man nun regelmässig in gefährliche Konter der Gastgeber. Einen davon verwertete Osmani in der 80. Minute zum 2:0, was bereits die Vorentscheidung bedeutete.

Als Mast mit einer unnötigen Beleidigung des Schiedsrichter-Assistenten noch den Platzverweis abholte, als er gerade gegen Sebastian Gerspacher ausgewechselt werden sollte, stellte diese Situation zunächst eine Verwirrung beim Schiedsrichter-Trio (da nicht ganz klar zu sein schien, ob der Wechsel zum Zeitpunkt des Platzverweises gegen Mast bereits vollzogen war) und anschliessend auch im FCS-Team dar.

Letzteres zerfiel nun in seine Einzelteile, sodass Foniqi (89.) und Ajeti per Foul-Penalty (90.+4.) mit ihren späten Treffer den 4:0-Endstand markierten.

Fazit: Eine hoch verdiente Niederlage, auch wenn diese vielleicht um ein bis zwei Tore zu hoch aus fiel. Mit solchen Leistungen können die vor der Saison formulierten Ambitionen nicht einmal im Ansatz erreicht werden. Stattdessen muss man sich nun gar mit dem Abstiegskampf beschäftigen. Im kommenden Heimspiel braucht es daher eine deutliche Reaktion.

FC Kosova ZH - FC Solothurn 4:0 (1:0)
Tore: 17. Avdyli 1:0, 80. Osmani 2:0, 89. Foniqi 3:0, 90.+4. Ajeti (Foul-Penalty) 4:0.
Platzverweis: 81. Mast (FCS) wegen Beleidigung des Schiedsrichter-Assistenten
Verwarnungen: Muharemi (Kosova), Huser (FCS)
Corner: 8:3.

Zeit: 7.11.2021, 15:30 Uhr; Ort: Sportplatz Juchhof, Zürich.
Zuschauer: 300; Schiedsrichter: Hänggi Fabian.

FC Kosova ZH:
Lazraj; Aliji (82. Mocanu), Giansiracusa, Avdyli, Ajeti; Keranovic; Renia, Dushi, Limani, Muharemi (84. Foniqi); Osmani (90.+2. Medaglia).

FC Solothurn:
Bähler; Kohler, Kaiser, Stuber (46. Loosli), P. Gerspacher (75. Bruni); Koekenbier; Mast, Huser, Musai; Hunziker; Chatton.

Aktuelles

Nächster Match Frauen NLB

FC Winterthur vs.

FC Solothurn Frauen

Sponsoren