6.4.2024: FC Solothurn - FC Black Stars 2:0 (0:0)

Der FC Solothurn hat das Direkt-Duell mit dem Konkurrenten FC Black Stars durch zwei späte Tore mit 2:0 gewonnen und zieht damit nach Punkten mit den Baslern gleich.

Der FCS begann stark und hatte früh einen Abschluss durch Hannes Hunziker. Die erste grössere Chance hatten dann jedoch die Gäste durch Nseke nach einer Unachtsamkeit in der FCS-Defensive.

Die Binggeli-Elf hatte dann jedoch deutlich mehr vom Spiel. Zwar wirkten die Basler ballsicherer, doch in den Zweikämpfen behielten die Ambassadoren meist die Oberhand. Dies führte dazu, dass es auch immer wieder Torraumszenen im Black-Stars-Strafraum gab. Oft jedoch spielte der FCS seine Chancen nicht gut aus.

Trotzdem kam man vor allem in der Schlussphase der 1. Halbzeit noch zu guten Abschlüssen. Doch Damir Mehidic und Loris Vernocchi sündigten im Abschluss. So blieb es zur Pause beim 0:0.

Nach der Pause wurden die Gäste zunächst stärker. Sie kamen zu guten Möglichkeiten durch Kiendrebeogo (wurde durch eine Glanztat von Severin Fankhauser vereitelt) und dem eingewechselt Rieser (wurde vom ebenfalls eingewechselten Yannik Pfäffli geblockt).

Danach kämpfte sich die Binggeli-Elf wieder besser in die Partie. Black Stars schwächte sich wenig später selbst, als der bis dahin beste Offensiv-Spieler Nseke nach einem Foul mit Gelb-Rot in die Kabine geschickt wurde. Er hatte einige Minuten zuvor ebenfalls wegen Foulspiels bereits Gelb gesehen.

Die Überzahl beflügelte die Heimelf. In der 82. Minute liess Noah Probst mit seinem Schuss die Latte erzittern. Der Druck der Binggeli-Elf steigerte sich immer mehr. In der 88. Minute wurde eine Flanke von Dilan Qela von einem Black-Stars-Verteidiger unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. Dieser kuriose Treffer war die Führung für den FCS.

Nur zwei Minuten später sollte die Entscheidung fallen. Nach einem missglückten Angriffsversuch von Vernocchi landete der Ball beim eingewechselte Arxhend Cani, der den Ball zum 2:0 ins Tor unter brachte. Wenig später war Schluss.

Fazit: Aufgrund der deutlich höheren Anzahl von Chancen war der Sieg der Binggeli-Elf verdient. Jedoch auch ein wenig glücklich, da die Tore erst kurz vor Schluss fielen. Es war zudem das zweite Spiel in Folge ohne Gegentor. Ausserdem bleibt festzuhalten, dass Trainer Thomas Binggeli diesmal ein glückliches Händchen mit seinen Einwechslungen hatte. Denn sowohl Qela als auch Cani wurden erste eingewechselt.

FC Solothurn - FC Black Stars 2:0 (0:0)
Tore: 88. Qela 1:0, 90. Cani 2:0.

Verwarnungen: Hunziker (FCS), Nseke (Black Stars).
Platzverweis: 78. Gelb-Rot Nseke (Black Stars) wegen wiederholtem Foulspiels.
Corner: 7:4.

Zeit: 6.4.2024, 16:00 Uhr; Ort: Stadion FC Solothurn.
Zuschauer: 280; Schiedsrichter: Murati Arben.

FC Solothurn:
Fankhauser; Kohler, Estermann, Schläppi, Loosli (52. Pfäffli); Probst, Mathys (70. Cani), Koekenbier (77. Qela); Mehedic, Hunziker; Vernocchi.

FC Black Stars:
Löpfe; Asani (44. Ercin), Edwige, Farinha, Levante; Nseke, Kaufmann, Fazlija, Kiendrebeogo (67. Recica); Viteritti; Babovic (46. Rieser).


Aktuelles

Nächster Match Frauen NLB

FC Solothurn Frauen vs.

Etoile Carouge FC

Sponsoren