3.9.2022: FC Köniz - FC Solothurn 2:1 (1:0)

Der FC Solothurn unterlag beim FC Köniz mit fast schon unglaublichen Pech knapp mit 2:1.

Der FCS begann stark und hatte auch die erste Chance der Partie durch Sebastian Gerspacher nach Vorarbeit von Sofian Domoraud in der 8. Minute. In der 15. Minute flankte Fabian Kohler in die Mitte, wo Emmanuel Mast per Kopf an Torhüter Kilchhofer scheiterte.

In der 18. Minute köpfte Philippe Gerspacher nach Vorarbeit von Adijan Keranovic drüber. Stattdessen gingen die Gastgeber mit der ersten gefährlichen Aktion im Solothurner Strafraum durch einen gut herausgespielten Treffer von Bajric mit 1:0 in Führung.

Der FCS blieb dran und erspielte sich weitere Chancen durch einen Schuss von Noah Probst (38.), der von Kilchhofer pariert wurde, und einem Kopfball von Marco Mathys nach Keranovic-Ecke (39.). Vor der Pause musste jedoch auch FCS-Torhüter Severin Fankhauser noch bei einem Freistoss des Ex-FCS-Spielers Arxhend Cani eingreifen. Letztlich blieb es beim 1:0 zur Pause.

Im Gegensatz zur 1. Halbzeit startete Halbzeit 2 diesmal mit einer grossen Chance für Köniz, doch Lukarov vergab. Die Binggeli-Elf spielte weiter einen gefälligen Fussball, tat sich jedoch schwer beim Erspielen von klaren Tor-Möglichkeiten.

So kam es wie es kommen musste und der eingewechselte Machado erzielte für die Gastgeber in der 70. Minute das 2:0. Beinahe hätte Machado in der 73. Minute bereits alles klar gemacht, doch die Latte rettete für die Gäste.

Wie schon am Mittwoch steckte die Binggeli-Elf nie auf und machte in der 78. Minute die Partie wieder spannend. Mathys traf nach starker Vorarbeit von Mast zum 2:1-Anschlusstreffer.

Nun warf der FC Solothurn noch einmal alles nach vorne. In der 81. Minute scheiterte der eingewechselte Mica Zimmermann nach einem öffnenden Pass von Mathys im 1-gegen-1 an Torhüter Kilchhofer. In der Schlussminute scheiterte Zimmermann dann an einem Schiedsrichter-Trio, dass es nicht sah, dass sein Kopfball erst hinter der Torlinie vom Könizer Abwehrspieler geklärt wurde.

Die Nachspielzeit brachte nichts mehr ein, sodass es beim 2:1 für Köniz blieb und der FCS so um einen Punkt, der hochverdient gewesen wäre, gebracht wurde.

Fazit: Heute hat definitiv nicht die bessere Mannschaft gewonnen. Denn das junge Team des FC Solothurn war heute spielerisch das deutlich stärkere Team. Der FC Köniz gewann das Spiel mit der grösseren Erfahrung, Cleverness und dem notwendigen Glück mit knappen Schiedsrichter-Entscheidungen, die dem FCS heute verwährt blieb. Auf die Leistung des Teams kann man jedoch in den kommenden Wochen aufbauen.

FC Köniz - FC Solothurn 2:1 (1:0)
Tore: 22. Bajric 1:0; 70. Machado 2:0, 78. Mathys 2:1.

Verwarnungen: Bajric, Glarner, Mejdi (Köniz), Schläppi, Probst, P. Gerspacher (FCS).
Corner: 1:7.

Zeit: 3.9.2022, 16:00 Uhr; Ort: Stadion Liebefeld-Hessgut, Köniz.
Zuschauer: 300; Schiedsrichter: Collart Pierre.

FC Köniz:
Kilchhofer; Glarner; Wyder, Kuzmanovic, Köppel, Stauffiger; Mejdi (90.+3. Hajrullahu), Michel, Cani, Bajric (59. Machado); Lukarov (59. Lokwa).

FC Solothurn:
Fankhauser; Kohler, Kelvin (78. Lutz), Schläppi (68. Koekenbier), P. Gerspacher; S. Gerspacher, Mathys, Keranovic, Probst; Domoraud (68. Zimmermann), Mast.

Aktuelles

Nächster Match Herren 1. Liga

FC Schötz vs. 

FC Solothurn

Nächster Match Frauen NLB

FC Solothurn Frauen vs.

Yverdon Sport FC

Sponsoren