30.10.2021: FC Solothurn Frauen - FC Winterthur 1 4:2 (2:0)

Match-Bericht, FC Solothurn Frauen gegen FC Winterthur Frauen
Ort: Heidenegg in Derendingen am Samstag, 30.10.2021 um 18 Uhr


Aufstellung: FC Solothurn Frauen
Biedermann, Kley, Suter, Jitlamaj, Siepe (ab 78. Minute Mauch), Rhoades, Wegmüller (ab 86. Minute Bühler), Hager (ab 86. Minute Affolter), Julia Imoberdorf (ab 70. Minute Shaini), Laura Imoberdorf, Cremona (ab 70. Minute Schläfli)

Torfolge: 13. Minute 1:0 Carla Hager, 41. Minute 2:0 Larissa Cremona, 64. Minute 3:0 Selin Wegmüller, 77. Minute 4:1 Laura Imoberdorf.

Nach drei Siege in Serie wollten die Frauen des FC Solothurn im Heimspiel gegen den Aufsteiger des FC Winterthur Frauen wieder punkten. Man hatte die ganze Woche super trainiert und wollte es auf dem Platz zeigen. Die richtigen Bedingungen für einen grossartigen Match waren gegen, es regnete nicht, die Temperatur war ca. 9 Grad und das Terrain war super. Auf der Tribüne des herrlichen Stadions waren die Fans schon auf einen spannenden Match gespannt.

Das Debüt feierte die 15-jährige talentierte Torfrau des FC Solothurn Frauen U16; Tamara Biedermann.

Gleich zu Beginn bemerkte man, dass die Frauen des FC Solothurn motiviert und konzentriert auf dem Platz waren.

Die Winterthur Frauen waren laufstark und machten von Anfang an Druck. Die Solothurnerinnen liessen aber nichts anbrennen und bei der ersten richtigen Chance erzielte Carla Hager in der 13. Minute den Führungstreffer. Die Solothurn Frauen hatten mehrere Chancen, um nachzudoppeln. Mehrmals spielten sich die Solothurnerinnen frei. Die Winterthur Frauen standen sehr hoch, so dass man mehrmals versuchte den Ball in die Tiefe zu spielen, um so direkt in die Box zu gelangen. Das Team wurde einige Male knapp durch Offsides gestoppt.

Larissa Cremona, Carla Hager, Julia & Laura Imoberdorf spielten immer wieder direkt und waren sehr laufstark. Mehrere Chancen konnte man sich so herausspielen. In der 41. Minuten konnten die Solothurnerinnen nachdoppeln. Julia Imoberdorf spielte sich frei und gab einen wunderschönen Pass an Larissa Cremona, die den Ball ins Tor versenkte.

Die erste Halbzeit endete mit einem verdienten 2:0 für das Heimteam.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete; die Solothurnerinnen wollten den Sack zu machen und machten Druck. In der 59. Minute hatte Carla Hager, durch Julia Imoberdorf von rechts schön hereingespielt, die Chance zum 3:0. Leider ging der Ball knapp über das Tor. Das nächste Tor bahnte sich an. In der 64. Minute dribbelte sich Carla Hager über Links schön raus, flankte in den Rückraum, wo Selin Wegmüller für das 3:0 sorgte. Die Solothurnerinnen spielten nach wie vor einen sehr schönen Kombinationsfussball, schnell, mit 1-2 Pässen und dominierten das Mittelfeld auch Dank der Zweikampfstärke.

Die Torfrau Tamara Biederman hatte bis zur 70. Minute nicht viel Arbeit. In der 70. Minute wurde eine Winterthurerin im Strafraum gefoult. Penalty: Blerina Krasniqi verkürzte zum 3:1.

Nach dem Penalty wechselte der FC Solothurn gleich 2 Spielerinnen. Larissa Cremona würde durch Lina Schläfli und Julia Imoberdorf durch Mina Shaini ausgewechselt. Die Solothurnerinnen machten nach wie vor Druck und wollte weitere Tore erzielen. Das 4:1 liess nicht lange auf sich warten. In der 77. Minute spielte sich die schnelle Carla Hager, wieder über Links, frei…flankte wieder schön rein, wo Laura Imoberdorf für das 4:1 traf. In der 78. Minute wechselte der FC Solothurn die rechte Aussenverteidigern Sina Siepe durch Nathalie Mauch aus. Die Solothurnerinnen kämpften weiter und wollten nichts mehr anbrennen lassen. In der 85. Minute wurde die kämpferische Selin Wegmüller durch ein Foul noch verwarnt. Die Solothurnerinnen wechselten in der 86. Minute nochmals 2 Spielerinnen; Noemi Bühler ersetzte Selin Wegmüller und Chiara Affolter ersetzte die lauffreudige Carla Hager. Die 90. Minute war abgelaufen, man wartete nur noch auf den Schlusspfiff. Der Schiedsrichter liess nachspielen. In der Nachspielzeit machten die Winterthur Frauen nochmals Druck, die Torfrau des FCS schupste die Stürmerin von Winterthur, welche zu Boden fiel. Der Schiedsrichter pfiff erneut Penalty. Brandy Breitenmoser übernahm die Ausführung des Penaltys. Tamara Biedermann ahnte die richtige Ecke, jedoch war der Penalty zu platziert, um ihn abwehren zu können. - Endstand in Derendingen 4:2 für die FC Solothurn Frauen.

Der 4. Sieg in Serie war serviert. Die FC Solothurn Frauen gewinnen hochverdient ein wichtiges Heimspiel und festigen den momentanen 4. Platz in der Tabelle der NLB.

Nächstes Spiel der FC Solothurn Frauen ist der Schweizer Cup 1/8-Final in Thun gegen den Leader der NLB, das Frauenteam Thun Berner-Oberland. Der Match findet am Samstag, 6. November 2021 um 20.00 Uhr im Stadion Lachen in Thun auf dem Kunstrasen statt.

HOPP FC SOLOTHURN FRAUEN - «SOLOTHURN DAS ISCHES»

Berichterstattung: UBA / MLG

Aktuelles

Nächster Match Herren 1. Liga

FC Solothurn vs. 

FC Langenthal

Nächster Match Frauen NLB

FC Solothurn Frauen vs.

Yverdon Sport FC

Sponsoren