27.5.2023: Concordia Basel - FC Solothurn 2:2 (0:1)

Der FC Solothurn hat sich für die Aufstiegsspiele qualifiziert. Im direkten Duell mit dem Konkurrenten reichte der Binggeli-Elf in einem spannenden Spiel am Ende ein 2:2-Unentschieden bei Concordia Basel.

Schon von Anpfiff an merkte man beiden Teams die enorme Bedeutung der Partie an. Beide gingen direkt Tempo. Die ersten Möglichkeiten erspielten sich dabei die Gastgeber. In der 4. Minute zielte Silunzitisa freistehend knapp daneben.

Nach zwei Distanzversuchen der Gastgeber war es auf Solothurner Seite Sofian Domoraud, der erstmals für Gefahr sorgte. Der zweite vielversprechende Angriff führte dann in der 19. Minute zum Tor. Nach Vorarbeit von Noah Probst war es Torjäger Emmanuel Mast, der den Treffer zum 0:1 erzielte.

Das Spiel blieb in der Folge ausgeglichen. Beide Teams kamen zu kleineren Möglichkeiten, aber beide Defensiv-Reihen liessen bis zur Pause nicht mehr viel zu, sodass es mit dem 0:1 in die Pause ging.

Auch in der 2. Halbzeit versuchten zunächst die Gastgeber den Weg nach vorne zu finden und kamen zu einigen Eckbällen. Das gleiche passierte wenige Minuten später auf der anderen Seite. Die zweite Ecke in Folge führte zum zweiten Solothurner Treffer in der 53. Minute. Marco Mathys verwandelte die Ecke von Fabian Kohler per Kopf zum 0:2.

Der FCS schien nun eine Weile lang alles im Griff zu haben. Doch nach mehreren Wechseln wurden die Gastgeber stärker und drängten den FCS in die eigene Hälfte. Ein Doppelschlag von Concordias Liga-Torschützenkönig Manuel Alessio in der 66. und 67. Minute führte innerhalb von 2 Minuten zum 2:2-Ausgleich.

Concordia witterte nun seine Chance und warf alles nach vorne. Die FCS-Defensive hatte sich aber wieder stabilisiert. Sowohl Mathys als auch Mast vergaben in der Folge nach Kontern zwei grosse Möglichkeiten zur erneuten Führung. Dies wäre wohl die endgültige Entscheidung gewesen.

So musste die Binggeli-Elf bis zur letzten Sekunde der Nachspielzeit um die Aufstiegsspiele zittern. Und Concordia bekam mit der letzten Aktion sogar noch die grosse Chance zum Siegtreffer. Die Concordia-Fans hatten den Torschrei bereits auf den Lippen als Alessio FCS-Torwart Severin Fankhauser überlupfte, doch Innenverteidiger Onno Koekenbier rettete für seinen geschlagenen Keeper gerade so auf der Linie.

Nach dieser nervenaufreibenden Schlussphase konnten FCS-Spieler die Qualifikation für die Aufstiegsspiele feiern.

Fazit: Mit einem tollen Saison-Schlussspurt schaffte das Team von Trainer Thomas Binggeli also am letzten Spieltag tatsächlich die zwischenzeitlich nicht mehr für möglich gehaltene Qualifikation für die Aufstiegsspiele. Gegner wird aller Voraussicht nach der FC Monthey aus dem Wallis. Gespielt wird zuerst am kommenden Mittwoch zuhause im Stadion FC Solothurn und am nächsten Samstag in Monthey. Bei einem Sieg wartet dann in der Finalrunde der Sieger der Begegnung FC Vevey - FC Lugano II.

Concordia Basel - FC Solothurn 2:2 (0:1)
Tore: 19. Mast 0:1, 53. Mathys 0:2, 66. Alessio 1:2, 67. Alessio 2:2.

Verwarnungen: Temelkov (Concordia), Loosli, Probst, Mast, Fankhauser (alle FCS).
Corner: 8:7.

Zeit: 27.5.2023, 16:00 Uhr; Ort: Stadion FC Solothurn.
Zuschauer: 500; Schiedsrichter: Schelbli Luca.

Concordia Basel:
Thürkauf; Mandal (77. Haas), Sylla, Obradovic (59. Fahdi), Gysin; Hasler, Zerara, Validzic (46. Ejupi); Silunzitisa (59. Temelkov), Alessio, Spataro (59. Fonseca).

FC Solothurn:
Fankhauser; Kohler, Kelvin, Koekenbier, Loosli (46. S. Gerspacher); Probst (70. Ajebon), Mathys, Keranovic, Hunziker; Mast, Domoraud (90.+2. Zimmermann).

Aktuelles

Nächster Match Herren 1. Liga

FC Solothurn vs. 

FC Langenthal

Nächster Match Frauen NLB

FC Solothurn Frauen vs.

Yverdon Sport FC

Sponsoren