27.4.2024: FC Muri - FC Solothurn 0:3 (0:2)

Der FC Solothurn hat den am vergangenen Wochenende erkämpften 3. Tabellenplatz vorerst verteidigen können. Im Auswärtsspiel beim Tabellen-Letzten FC Muri wurde die Binggeli-Elf ihrer Favoriten-Rolle gerecht und gewann letztlich ungefährdet mit 3:0.

Der FCS war von Beginn weg die spielerisch dominierende Mannschaft. Bereits in der 9. Minute konnte sich unser Team nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen eine gute Möglichkeit durch Onno Koekenbier erarbeiten.

Wenig später bekam die Binggeli-Elf einen Penalty zugesprochen, da einem Muri-Verteidiger im Strafraum der Ball unglücklich an die Hand gesprungen war. Hannes Hunziker verwandelte sicher zum 0:1. Unser Team erarbeitete sich in der Folge weitere Möglichkeiten.

So leitete nach gut 20 Minuten Spielzeit Marco Mathys innerhalb von zwei Minuten gleich zwei gute Möglichkeiten ein. Zunächst traf Hunziker knapp links vorbei. Danach war es Shayan Maroufi, der knapp drüber zielte. Die nächste Möglichkeit brachte das zweite Solothurner Tor in der 26. Minute. Maroufi spielte nach einem schönen Solo weiter auf Loris Vernocchi. Dieser verwertete die Hereingabe zum 0:2.

Danach machten auch die tapfer kämpfenden Freiämter auf sich aufmerksam und kamen nach einigen Unachtsamkeiten in der FCS-Defensive zu einigen Möglichkeiten. So wurde in der 28. Minute ein Schuss von Paden noch geblockt. In der 31. Minute sorgte ein Kopfball von Aliu für Gefahr. Und zwei Minuten später verhinderte FCS-Torwart Severin Fankhauser mit einer Parade das Tor für die Gastgeber bei einem Distanzschuss von Pitzalis.

Die beiden letzten Aktionen in der 1. Halbzeit gehörten dann wieder den Gästen. In der 39. Minute zwang Maroufi Muri-Torhüter Huber zu einer Glanzparade. Und in der 42. Minute zischte ein Versuch von Yannik Pfäffli aus über 40 Metern nur knapp über das Tor. So ging es mit einem 0:2 in die Pause.

Anfang der 2. Halbzeit versuchten die Freiämter nochmals alles, um zu einem Anschlusstreffer zu kommen. Die FCS-Defensive verwaltete den Vorsprung nun aber souverän. Auf der anderen Seite sorgte die erste gefährliche Aktion direkt für die Vorentscheidung. In der 63. Minute spielte Mathys Stürmer Vernocchi gut frei. Dieser traf zunächst den Ball nicht richtig, stocherte jedoch den Ball im Fallen schliesslich doch noch zum 0:3 ins Tor.

In der Folge spielte der FCS das Spiel routiniert zu Ende. Gegen Schluss kam man auch noch vereinzelt zu Chancen, das Score noch weiter zu erhöhen. So zwang der eingewechselte Arxhend Cani in der 74. Minute Muris Keeper Huber erneut zu einer Glanzparade. In der 88. Minute verzog Noah Probst bei seinem Versuch etwas, sodass sein Schuss knapp rechts vorbei ging. So blieb es beim verdienten 0:3.

Fazit: Nach einer frühen Führung brachte die Binggeli-Elf den Sieg letztlich souverän ins Ziel.

FC Muri - FC Solothurn 0:3 (0:2)
Tore: 11. Hunziker (Hands-Penalty) 0:1, 26. Vernocchi 0:2, 63. Vernocchi 0:3.

Verwarnungen: Aliu, Ferreira (Muri), Schläppi, Qela (FCS).
Corner: 4:7.

Zeit: 27.4.2024, 18:00 Uhr; Ort: Stadion Brühl, Muri AG.
Zuschauer: 240; Schiedsrichter: Wyss Tobias.

FC Muri:
Huber, Ajdari, Wiget (81. Passerini), Iloski; Aliu, Pitzalis (75. Adili), Ferreira, Freitas (62. Hügi); Paden; Sejdiji (62. Lancry), Kiybar.

FC Solothurn:
Fankhauser; Kohler (85. Castiglione), Estermann, Schläppi, Pfäffli; Probst, Mathys, Koekenbier (69. Qela); Maroufi (69. Cani), Hunziker; Vernocchi (81. Zuccarella).

Aktuelles

Nächster Match Frauen NLB

FC Solothurn Frauen vs.

Etoile Carouge FC

Sponsoren