25.10.2021 - Wochenbericht FE-13

16.10.2021 - Spielbericht (Ensar, Liam)

Das Spiel gegen das Team Seeland ist aus unserer Sicht nicht gerade optimal
gelaufen.

Wir konnten unser Spiel und Tempo nicht durchziehen. Der Gegner war uns nicht überlegen,
aber wir konnten viele und gute Angriffe nicht erfolgreich abschliessen. Nach 20 Minuten
stand es enttäuschend 0:0. In der Pause sagte Herr Fernandez, unser Trainer, dass wir vor
dem Tor entschlossener sein müssen. Er war mit unserer Leistung nicht so zufrieden, und
wir waren es auch nicht.
Im 2. Viertel war es leider auch nicht viel besser. Wir hatten taktisch nicht das umgesetzt, was die
Trainer von uns erwarteten. Die Chancen haben wir weiterhin nicht genutzt.
Nach der grossen Pause ging der Gegner mittels herrlichem Weitschuss in Führung. Das war ein Weckruf für uns, wir ärgerten uns und konnten am Schluss noch das Spiel gewinnen.
rotz des Sieges war niemand glücklich über das gezeigte Spiel. Wir konnten nicht an die Leistung gegen YB anknüpfen und müssen lernen, auch in den Testspielen ans Limit zu gehen.

16.10.2021 Einsatz als Balljunge (Levin)

Wenn man als Balljunge auftreten will, muss man erst mal ein Überziehleibchen anziehen.
Danach geht man mit seinem zugeilten Ball nehmen und zu seiner gewünschten Position gehen.
Man kann hinters Goal, an der Eckfahne oder bei der Spielertribüne sein.
Wenn die Spieler aufs Feld laufen, musst man bereit sein, weil es jeden Moment
losgehen kann und man eine Chance hat, um den Ball dem Spieler zu geben.
Durchschnittlich hat man etwa 3-4 Chancen pro Halbzeit.
In der Halbzeitpause kaufen sich die Balljungs einen Burger oder Pommes, um ein
bisschen durchzuatmen. Das steige sich auf Spiel konzentrieren ist anstrengend. Wenn
die Pause vorüber ist, kann man sich einen anderen Platz aussuchen oder bleibt am Ort der 1. Halbzeit.
Es braucht etwa 6-7 Balljungs um das ganze Feld regelmässig aufzuteilen. Nach dem Match fragen manche Balljungs, ob sie z.B. Goaliehandschuhe bekommen oder das Kapitänbändeli haben können, aber es
funktioniert nicht immer.
Ich habe bis jetzt Nichts ergattern können, vielleicht klappt es in einem der nächsten Spiele.
Wenn wir Alles aufgeräumt haben, können wir gehen. Manche Kinder sind noch geblieben und haben miteinander geplaudert oder sogar noch trainiert.
Für mich war das Erlebnis als Balljunge toll und es hat mir sehr viel Spass gemacht.

18.10.2021 - Montagstraining (Dorian und Elvis)

Am Montag ist ein Teil von unserer Mannschaft früher ins Training gekommen, in dieserZeit haben wir uns aufgewärmt. Dann hat Herr Fernandéz gepfiffen und wir sind Alle in einenHalbkreis gesessen. Er und Herr Choque haben mit uns den Match vom letzten Samstaggegen Team Seeland besprochen. Sie waren mit unserer Leistung nicht zufrieden.Dann hat Herr Fernández zwei Teams gebildet und ist um 17:30 Uhr zum einemGespräch mit unserer 1. Mannschaft gegangen.Wir haben dann ein Spiel durchgeführt mit fünf Quadraten, die im Spielfeld an jeder Eckeverteilt waren und das fünfte Quadrat befand sich genau in der Mitte des Feldes. Ziel war es, den Ball in eines der fünf Quadrate zu einem Mitspieler zu spielen, dies ergab man einen Punkt. Das war die erste Variante.Die zweite Variante ging so, dass man den Ball wieder in eines der fünf Quadrate spielenmusste, aber der Mitspieler, der den Ball in das Quadrat bekommt, musste ihn dann einemanderen Mitspieler weitergeben. Bei diesen Varianten waren die wichtigsten Punkte:

  1. Ausdauer (Ermüdungsresistenz)
  2. konstruktiver Spielaufbau
  3. Kommunikation im Team.

Zwischen den beiden Varianten haben wir Kraft (Körperstabilität) trainiert Die Übungen waren:

  1. Liegestütze
  2. Klappmesser
  3. Plank, etc.

Anschliessend haben wir 9 vs 9 gespielt mit der Regel, dass das Tor nur zählt, wenn Alle über der Mittellinie sind. Bleiben Spieler in der eigenen Hälfte, bekommt das gegnerische Team das Tor zugesprochen.Am Schluss des Trainings haben wir das ganze Material weggeräumt und sind nach Hause gegangen.

20.10.2021 - PISTE Leistungstests (Prognostische, integrative, systematische & standardisierte Trainer-Einschätzung) (Jan, Noah)

Besammlung war um 9.30 Uhr auf dem FC Basel Campus. Nach dem Umziehen sind wir zum Platz gelaufen. Da waren schon andere Spieler von uns. Wir haben uns die Fussballschuhe angezogen und sind in den Fussballkäfig spielen gegangen. Es war ziemlich lustig. Nach einer Zeit hat uns die Verantwortliche der Leistungstests zu sich gerufen und uns den Ablauf erklärt. Als Erstes sind wir in eine Reihe gestanden und wurden nacheinander nach der Mirrwald Methode gemessen. Dabei geht es um das Verhältnis von Oberkörper und Beinen. Daraus resultiert eine zu erwartenden Grösse im nach Abschluss des Wachstums und definiert die aktuelle körperliche Entwicklungsphase, welche bis zu drei Jahren abweichen kann vonvom kalendarischen Alter. Ebenso wrude das Gewicht gemessen. Wenn man fertig war, hat man uns ein Messgerät (Global Positioning System) mit einem Gurt angezogen. Jetzt mussten wir uns aufwärmen. Als Erstes haben wir Golden-8 gemacht, danach ein paar Sprints und am Schluss eine Doppelpass-Übung. Endlich ging es los mit dem eigentlichen Test. Zuerst zwei 40m Sprints. Wir mussten dabei immer in der gleichen Reihenfolge antreten. Dann folgte der Agility-Parcours mit und ohne Ball. Wiederum hatte jeder Spieler zwei Versuche. Wir haben uns alle gegenseitig motiviert um schneller zu sein. Jetzt war der Test eigentlich fertig. Am Ende gingen Einige nochmals in den Käfig Fussball spielen.

21.10.2021 - Training (Enea, Melvin)

Beim Einlaufen haben wir den Ball in einer Hälfte des Spielfeldes geführt und bauten Tricks ein, um den freien Raum zu attakieren.
Danach gab es freies Ballführen mit Rhythmusänderung (Sprint - lockerer Trab) bei jedem Pfiff des Trainers. Es folgte unser Krafttraining. Wir trainierten den seitlichen Rumpf für 45 Sekunden mit dem einen Bein in der Luft. Danach haben wir 20 Liegestütze gemacht und zum Schluss noch 10 Klappmesser.
Im Anschluss übten wir wieder einmal Seilspringen. Am Anfang konnten wir 2-3 Minuten frei
Seilspringen. Dann mussten wir auf einem Bein Seilspringen und zum Schluss in einer
Minute so viele Wiederholungen wie möglich schaffen.
Als nächster Teil des Trainings machten wir eine Slalom-Übung ohne Ball mit dem Ziel den BLick immer nach vorne gerichtet.
Abschluss des Donnerstags-Trainings war ein Turnier mit 4 Mannschaften: weiss,
blau, grün und gelb. Auf dem vierten Platz mit null Punkten waren die Grünen. Die Weissen
mit 4 Punkten wurden Dritte. Die Blauen erreichten den 2. Rang mit 5 Punkten. Und Sieger war Gruppe gelb mit 7 Punkten. Das Training machte mega Spass.

Bericht Partnerschaftswoche mit dem FC Basel (Edis, Hendrik, Joel)
Am 1. Trainingstag in Basel war die Aufregung sehr gross. Die Spieler, die gewartet haben
bis das Training anfängt spielten „Rondos“. Anschliessend begann das Training mit dem Aufwärmprogramm.

  1. 1x Runde ums Feld joggen
  2. 3 Übungen mit dem Theraband
  3. Kraftübungen mit einem Partner

Danach wurden wir in zwei Gruppen mit jeweils 12 Spielern eingeteilt. Der Trainer hat mit den Hütchen 6 Dreiecke aufgestellt. 6 Spieler standen in einem der Dreiecke und die restlichen Spieler hatten je einen Ball. Diese spielten nun den Ball zu im Dreieck, der mit einem guten ersten Ballkontakt aus dem Dreieck dribbelte. Der Passgeber ging nun ins Dreieck usw.
Am Schluss haben wir noch ein Turnier in 3 Gruppen 3 vs 3 +Torwart gespielt. 2Min oder bis eine Mannschaft 3 Tore erzielt hat.

Am 2. Trainingstag in Basel war wieder einmal Anstrengung angesagt. Vor dem Training
mussten wir auf die anderen Spieler warten. Die Zeit haben wir Fussballtennis überbrückt. Nach einer Aufwärmrunde wurden wir in zwei Gruppen mit jeweils 12 Spielern eingeteilt. Wir spielten nun "3" (Tic Tac Toe) gewinnt. Ziel war es als erstes Team drei Leibchen in einer Reihe vertikal, horizontal oder diagonal zu platzieren. Sofort kam Spass und Stimmung auf.

Nun folgte das fussballspezifische Spielen auf 4 kleine Tore. Ziel war heute Cleverness im 2vs1 und 1vs1. Die Spielform war jeweils mit kognitiven Zusatzaufgaben verknüpft, so dass wir die Umschaltphase trainierten. Man musste hochkonzentriert dabei sein.
Zum Abschluss haben wir noch ein kleines Turnier gespielt.

Am 3. Trainingstag waren wir in der Halle. Bevor das Training anfing, mussten wir noch die
Bälle pumpen. Dann fingen wir an mit einem Ballhalten mit dem Ziel, von einer
Seite auf die andere Seite zu gelangen. Danach spielten wir ein Umschaltspiel auf
kleine Tore. Nach dieser Aufgabe folgen zwei Turniere. Eines auf Handball-Tore, das Andere auf 4 Minitore.

Gespielt wurde auf die Handballtore 2Min oder wer zuerst 3 Tore hat. Die Tore zählten nach Balleroberung innerhalb von 4" doppelt. Beim Spiel auf die kleinen Tore gab es keine besonderen Regeln. Nach 90 Minuten war das Training fertig.

Die Bilder dazu hier: https://photos.app.goo.gl/rRPNFtdmtPoKaCCC8

Aktuelles

Nächster Match Herren 1. Liga

FC Solothurn vs. 

FC Langenthal

Nächster Match Frauen NLB

FC Solothurn Frauen vs.

Yverdon Sport FC

Sponsoren