24.9.2022: FC Solothurn - FC Münsingen 2:1 (2:0)

Der FC Solothurn konnte den Schwung aus zwei Siegen in Serie mit nehmen und holte mit einem 2:1-Heimsieg gegen den FC Münsingen den dritten Sieg in Folge.

Der FC Solothurn startete stark und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Bereits in der 6. Minute erspielte sich der FCS seine erste Chance, als Emmanuel Mast tief geschickt wird, doch sein Schuss noch von einem Münsinger Verteidiger an den Pfosten abgefälscht wurde.

In der 13. Minute war es erneut, der per Kopf etwas zu hoch zielte. Doch nur zwei Minuten später konnte die Binggeli-Elf die verdiente Führung realisieren. Marco Mathys spielte einen gezielten Pass auf Sofian Domoraud. Dieser traf aus spitzem Winkel zum 1:0.

Die erste Münsinger Chance hatte Aussenläufer Fuhrer, der jedoch in der 23. Minute nur das Aussennetz traf. In der 36. Minute war es dann der Ex-Solothurner Loris Vernocchi, der aus aussichtsreicher Position etwas zu hoch zielte.

Die Binggeli-Elf blieb jedoch in der 1. Halbzeit überlegen und konnte sich in der 44. Minute noch vor der Pause ein zweites Mal belohnen. Der Ausgangspunkt dieses Konters war Philippe Gerspacher, der Adijan Keranovic im Mittelfeld anspielte. Dieser lancierte mit einem perfekten langen Anspiel Domoraud, der zum 2:0-Pausenstand einschoss.

Der FC Münsingen kam nun entschlossener aus der Kabine. Die erste Chance hatte jedoch wieder der FCS in der 50. Minute als Mast von Keranovic gut bedient wurde, dann jedoch im 1-gegen-1 an Torhüter Zbinden scheiterte.

Danach liess sich die Binggeli-Elf jedoch etwas den Schneid abkaufen, was zu zwei guten Abschluss-Chancen für Fuhrer führte. In der 53. Minute parierte FCS-Torwart Severin Fankhauser, drei Minute später schrammte sein Schuss knapp vorbei.

Das Spiel wurde nun härter und durch viele kleinere Fouls im Mittelfeld ging immer mehr der Spielfluss verloren. In der 77. Minute versuchte Domoraud den Münsinger Keeper aus der Distanz zu überlupfen. Der Ball ging jedoch auch über das Tor.

In der Schlussphase erhöhten die Gäste noch einmal den Druck. So musste Fankhauser in der 82. Minute diesmal gegen Collard parieren. Was sich irgendwie schon andeutete, realisierte in der 85. Minute Münsingens Rothen mit dem 2:1-Anschlusstreffer.

Dann wurde es noch einmal ganz hektisch. Nach dem folgenden Solothurner Angriff ging Mast im Zweikampf mit einem Münsinger Abwehrspieler zu Boden. Statt Penalty schickte Schiedsrichter Huber jedoch Mast, der bereits zuvor wegen Reklamierens verwarnt war, wegen Schwalbe mit Gelb-Rot vom Platz.

Der FCS musste die Schlussminuten also in Unterzahl bestreiten. Die Gäste fanden jedoch keine Lücke mehr und so brachte man am Ende den knappen 2:1-Vorsprung über die Zeit.

Fazit: Einer sehr guten 1. Halbzeit folgte eine durchwachsene 2. Halbzeit. Der knappe Sieg geht jedoch letztlich in Ordnung, da die Binggeli-Elf das Spiel in den meisten Phasen der Partie zu kontrollieren wusste.

FC Solothurn - FC Münsingen 2:1 (2:0)
Tore: 15. Domoraud 1:0, 44. Domoraud 2:0, 85. Rothen 2:1.

Verwarnungen: Mast, Kohler, Schläppi (FCS), Collard, Rothen, Meisterhans (FCM)
Platzverweis: 86. Gelb-Rot Mast (FCS) wegen Schwalbe
Corner: 4:6.

Zeit: 24.9.2022, 16:00 Uhr, Ort: Stadion FC Solothurn.
Zuschauer: 350; Schiedsrichter: Huber Michael.

FC Solothurn:
Fankhauser; Kohler, Kelvin, Koekenbier (66. Schläppi), P. Gerspacher; S. Gerspacher, Mathys, Keranovic, Probst; Mast, Domoraud (79. Zimmermann).

FC Münsingen:
Zbinden; Rothen, Moser, Sablatnig, Hochuli; Collard; Fuhrer, Erzinger, Gerber (66. Spahiu), Fryand (66. Meisterhans); Vernocchi.

Wir stellen vor:

FCS Frauen NLB

Nächster Match FC Solothurn Frauen

FC Lugano vs.
FC Solothurn Frauen

Sponsoren