2.10.2021: FC Wohlen - FC Solothurn 0:1 (0:0)

Der FC Solothurn scheint sich momentan auswärts wohler zu fühlen. Beim favorisierten FC Wohlen feierte die Widmer-Elf durch ein spätes Mathys-Kopfballtor einen knappen 1:0-Auswärtssieg.

Der FC Wohlen machte besonders in der Anfangsphase der Partie einen enormen Druck und erspielte sich bereits in der 5. Minute seine beste Chance durch Minkwitz. Dessen Schuss wurde von FCS-Torhüter Colin Bähler pariert. Die Gastgeber blieben spielbestimmend. Durch eine gute defensive Grundordnung hielt die Widmer-Elf dem Druck jedoch stand. Die Versuche der Gastgeber beschränkten sich somit auf Distanzschüsse und Standards.

Die Gäste taten sich jedoch schwer, selbst in die Offensive zu kommen. Meist waren die eroberten Bälle zu schnell wieder weg. Erst in der 38. Minute gab es ein offensives Lebenszeichen von der Widmer-Elf durch einen Distanzschuss von Marco Mathys nach Pass von Loic Chatton. Kurz darauf war es ein Kopfball von Onno Koekenbier nach Ecke von Robin Huser, die für etwas Gefahr sorgte. Weil FCS-Torwart Bähler auch die zweite Gross-Chance Wohlens durch Schiavano vereiteln konnte, ging es mit einem torlosen 0:0 in die Pause.

Auch in der 2. Halbzeit blieb der FC Wohlen spielbestimmend, hatte deutlich mehr vom Spiel, doch die FCS-Defensive hielt weiter dagegen und bekam den Gegner immer besser in den Griff. Nun setzte man auch selbst ab und zu einmal offensive Akzente. In der 55. Minute landete ein Freistoss von Yves Kaiser bei Chatton, der zu Mast weiterleitete. Dieser schoss jedoch drüber.

Der schönste FCS-Spielzug gelang in der 84. Minute mit einem Angriff über rechts von Fabian Kohler und Daniel Mzee. Da der eingewechselte Enis Musai jedoch knapp drüber schoss, blieb dieser schöne Angriff noch unbelohnt.

Die Entscheidung entstand in der 87. Minute durch eine Standard-Situation. Mathys köpfte einen Huser-Freistoss unhaltbar zum 0:1 ins Tor. In der Schlussphase schaukelte die Widmer-Elf das Ergebnis über die Zeit.

Fazit: Ein aufgrund des Spielverlaufs etwas glücklicher Sieg. Trotzdem verdiente sich unser Team den Sieg durch seine gute defensive Organisation und die Geduld, auf die wenigen Chancen zu warten. Ein belebendes Element in der Offensive war heute nach seiner Einwechslung zur Pause der junge Enis Musai. Der ebenfalls eingewechselte Augustin Nushi kam erstmals in einem Pflichtspiel für den FC Solothurn zum Einsatz.

FC Wohlen - FC Solothurn 0:1 (0:0)
Tor: 87. Mathys 0:1.

Verwarnungen: Künzli, Kozlenko (beide Wohlen)
Corner: 8:2.

Zeit: 2.10.2021, 16:00 Uhr; Ort: Stadion Niedermatten, Wohlen.
Zuschauer: 369; Schiedsrichter: Imboden Jens.

FC Wohlen:
Jacot; Golaj, Künzli, Kozlenko (86. Gabathaler), Calbucci (86. Chabin); Seferi, Minkwitz (46. Cuinjinca), Balaj (77. Bozic), Schiavano (67. Lugo), Milicaj; Giampa.

FC Solothurn:
Bähler; Kohler, Kaiser, Stuber, P. Gerspacher; Koekenbier; Mast (76. Daniel Mzee), Loosli (46. Musai), Huser, Mathys (90.+2. S. Gerspacher); Chatton (80. Nushi).

Nächster Match

FC Solothurn vs.
Zug 94

Sponsoren