20.3.2024: FC Rotkreuz - FC Solothurn 2:2 (1:1)

Der FC Solothurn kam trotz grosser Verletzungs-Sorgen beim Tabellenzweiten FC Rotkreuz zu einem 2:2-Remis. Dabei kamen die beiden Junioren-Spieler Daren Wyss und Kane Rawlins sowie Neuzugang Shayan Maroufi zu ihren ersten Einsätzen für die 1. Mannschaft des FCS. Zudem kam der bereits zuvor eingesetzte Junioren-Spieler Alessio Zuccarella zu seinem ersten Startelf-Einsatz.

Es entwickelte sich schnell ein stark umkämpftes, temporeiches Spiel, indem den Gastgeber zunächst den Ton angaben. Der FCS hielt jedoch gut dagegen und liess nicht viel zu. Lediglich bei Standards und Distanzschüssen kam Rotkreuz zu Torabschlüssen.

Die erste Top-Chance hatte dann auf Solothurner Seite in der 23. Minute Zuccarella, dessen Schuss von Rotkreuz-Torhüter Ngongo noch an den Pfosten gelenkt werden konnte. Wenig später ertönte ein Penalty-Pfiff nachdem Loris Vernocchi im Strafraum unsanft zu Fall gebracht wurde.

Zudem verhängte Schiedsrichter Rogalla noch den Platzverweis an Claser, da das Foul wohl als Notbremse gewertet wurde. Den Penalty trat Marco Mathys. Dieser wurde zunächst von Ngongo pariert, doch per Nachschuss besorgte Mathys doch noch die Führung für den FCS.

In der Folge konnten die Gäste ihre numerische Überlegenheit nicht ausspielen. Durch viele Ballverluste brachte man den Gegner wieder zu guten Möglichkeiten. So war es Gregorio, der kurz vor der Pause das 1:1 für die Gastgeber realisierte.

In der 2. Halbzeit war gleich viel los. Auf Solothurner Seite scheiterte Onno Koekenbier nach einem Freistoss des zur Pause eingewechselten Maroufi an Torhüter Ngongo. Auf der anderen Seite gab es dann diesmal auch einen Penalty für die Gastgeber, nachdem Krasniqi im Strafraum gefoult worden war. Diesen verwandelte Gregorio souverän zur 2:1-Führung für die Gastgeber.

Die Binggeli-Elf, die inzwischen mehrfach auch verletzungsbedingt wechseln musste, liess sich nicht verunsichern und versuchte es weiter mit Vorstössen in die Offensive. Nach einem Angriff über mehrere Stationen war es schliesslich Neuzugang Maroufi, der das Spiel für die Gäste wieder ausglich.

Das Spiel wogte bis zur Schlussphase immer wieder hin und her. Auf Solothurner Seite vergaben Hannes Hunziker und erneut Maroufi noch gute Möglichkeiten. Doch es wollte keinem der beiden Teams mehr der Siegtreffer gelingen.

Fazit: Beide Mannschaften zeigten ein gutes Spiel und das Remis ging letztlich in Ordnung. Zwar ist es etwas ärgerlich, dass man die Überzahl nicht gut ausspielen konnte, doch war das wohl auch den zahlreichen verletzungsbedingten Umstellungen geschuldet.

FC Rotkreuz - FC Solothurn 2:2 (1:1)
Tore: 29. Mathys (Foul-Penalty / Nachschuss) 0:1, 45. Gregorio 1:1, 49. Gregorio (Foul-Penalty) 2:1, 67. Maroufi 2:2.

Verwarnungen: Skrzypczak (Trainer Rotkreuz), Wellington, Sacirovic (Rotkreuz), Wyss, Maroufi, Koekenbier, Hunziker, Mathys (FCS).
Platzverweis: 28. Rot Claser (Rotkreuz) wegen Notbremse an Vernocchi (FCS).
Corner: 7:1.

Zeit: 20.3.2024, 20:15 Uhr; Ort: Sportanlage Dorfmatt, Rotkreuz.
Zuschauer: 200; Schiedsrichter: Rogalla Patrick.

FC Rotkreuz:
Ngongo; Emini (83. Pavlovic), Slivar, Claser, Sacirovic; Rodrigues (83. Meyer), Stephan, Campello, Palatucci; Gregorio (62. Wellington); Krasniqi (90.+1. Bratanovic).

FC Solothurn:
Fankhauser; Castiglione (41. Pfäffli), Estermann, Schläppi, Loosli; Probst (46. Maroufi), Mathys, Koekenbier; Zuccarella (46. Wyss (52. Rawlins)), Hunziker; Vernocchi.



Aktuelles

Nächster Match Herren 1. Liga

FC Thun U21 vs. 

FC Solothurn

Nächster Match Frauen NLB

FC Solothurn Frauen vs.

FC Schlieren

Sponsoren