18.10.2021 - Wochenbericht FE-14

Mittwoch, 6.10.21 (Sirk, Laurent, Antony und Nik)

Als wir uns Alle aufgewärmt hatten, spielten wir in zwei Gruppen ,,Rondos’’. Nach einigen Minuten hat Herr Sivakumaran (unser Trainer) gepfiffen und wir besammelten uns in einem Halbkreis vor ihm und Herrn Fernandez, die sich nun beide einer Gruppe annahmen und coachten folgende Übung: In einem Feld mit 9 kleinen Quadraten versuchte das Team am Ball jedes kleine Feld anspielen. Die andere Gruppe versuchte dies zu verhindern. Schwerpunkte waren der erste Ballkontakt und das Spielverständnis. Danach folgte eine Abschlussübung mit intensiver Laufleistung. Der Ablauf war wie folgt: Auf einem Feld (1/2 Kunstrasen) gab es 12 etwas grössere Felder. Zeil war eine Kombination zwischen Innen-und Aussenverteidiger mit konsequentem Abschluss des Letzteren. Nach der anstrengenden Übung folgte noch das freie Spiel. Herr Sivakumaran nutzte diese Zeit für Einzelgespräche.

An dieser Stelle ein Dankeschön an Herrn Fernandez für die Unterstützung und wertvollen Tipps.

Freitag, 08.10.21 (Lenny, Michél, Samuel und Silas)

Stürmertraining

Um 14:14 Uhr stiegen wir in den Schnellzug in Oensingen. Beim Hauptbahnhof in Solothurn mussten wir auf den Regio nach Allmend umsteigen. Mit dem Trottinett fuhren wir ins Stadion wo bereits Pasquale wartete. Nach dem Bereitstellen des Materials Da holten wir 2 Ballsäcke und die Überziehleibchen. Dann   mussten sie den Abwart fragen ob er ihnen die Türe aufmachen könnte. Als sie auf dem Platz waren und sie sich angezogen hatten. fingen sie an mit dem Theraband und dem Seilspringen. Nach dem machten sie das Goldeneight von der Solothurn Webseite. Anschließend wärmten sie den Torhüter auf. Als Herr Sivakumaran dann kam mussten wir nochmal alle Bälle pumpen. Unser Trainer stellte schon mal das Stativ mit dem Handy auf das er das Stürmertraining aufnehmen und nach den Übungen mit den Spielern analysieren kann. Als Herr Sivakumaran die Pylonen aufgestellt hatte für die Übungen konnten sie schon beginnen mit dem Training. Alle Übungen haben ihnen sehr viel Spaß gemacht aber sie waren auch sehr intensiv. Bei allen Übungen musste man achten das der erste Ballkontakt sauber war, dass das Standbein richtig positioniert war und das man mit Körperspannung auf den Ball schlug. Als sie fertig mit dem Stürmertraining waren aßen sie genüsslich ihre Maiswaffeln. Unser Ziel für das Stürmertraining war mehr Tore zu erzielen und uns weiter auszubilden für den Sturm. Sie haben sich auf das Stürmer Training vorbereitet in dem sie genug früh da waren und schon ein paar Bälle schlugen und sich sauber eingewärmt haben.

Teamtraining am Freitag

Vor dem Training haben wir Mittaggessen.Samuel ist mit dem Zug gekommen und Silas wurde gesführt von den Eltern.Wir haben uns mit dem Theraband und Seilspringen aufgewärmt anschliessend nach dem WarmUp haben wir Fussballtennis gespielt. Am Anfang vom Training haben wir Skils Übungen gemacht wie Übersteiger, Doppelterübersteiger, Zidanrolle und Kappen.Silas und Samuel haben sich in der Übung gut geschlagen. Nach der Skils Übung kam die Explosivietätübung. Die Übung ist aufgestellt mit zwei Tore und sechs Pylone, mit den Pylonen bildete man ein Viereck und zwei Pylonen waren oben in der Mitte. Jetzt kommt die Torschussübung.Man brauchte ein grosses Tor und zwei kleine Tore.Am Rand von der Mitte habe sich zwei Spieler hingestellt auf beiden Seiten. Man spielt dem ersten Spieler ein Pass er prallt in ab man spielt den zweiten Spieler an er prallt in den Lauf und dan schiesst man auf das Tor.Die Übung hat Samuel und Silas sehr Spass gemacht.Am Ende von diesem coolen Training hatten wir noch ein Spiel was das Orange-Team gewonnen mit einem Tor.

Matchtag, 09.10.21 (Sven, Janis und Colin)

Am Samstag waren zwei Spiele angesagt.

Spiel FE-14 vs Thun Berner Oberland                                 

Spiel C  Zuchwill vs. Team Stadt Solothurn

FE-14

Besammlung war um 12:30.Angekommen hatten wir Theorie, wo wir die Spielprinzipien und das Verhalten Offensiv Defensiv besprachen. Unsere Zielsetzungen waren das Spiel zu dominieren, Charakter zu zeigen, kurze schnelle einfache Pässe zu spielen und natürlich zu gewinnen.

Das Einwärmen ist nicht immer wie erwünscht abgelaufen. Es waren nicht alle bereit, dies zeigte sich bei den Übungen. Die Passgenauigkeit war oft zu schwach. Ebenfalls haben wir beim Einlaufen Kraftübungen gemacht. Bei einer dieser Übungen hat Herr Altintas wieder einer seiner lustigen Sprüche gebracht.

Das erste Drittel war sehr ausgeglichen. Anfangs waren wir deutlich besser und hatten viele Chancen, welche leider nicht mit einem Tor gekrönt wurden. Als dann auch Thun zu seinen Chancen kam wurde es sehr gefährlich. Die Thuner hatten sogar die Gelegenheit zum Vorsprung aus Elf Metern. Es blieb aber beim 0:0 dank einer Glanzparade von unserem Torwart.

Im zweiten Drittel standen wir vor Schwierigkeiten. Oft kamen wir hinten nicht heraus und als Folge bekamen wir ein unnötiges Tor in der 35. Spielminute. Wir fanden aber wieder zurück ins Spiel mit einem Weitschuss Tor in der 37. Minute. Kaum wieder besser ins Spiel zurückgekehrt, bekamen wir auch schon wieder das nächste Tor. Nach dem 1:2 waren wir lange unter Druck und kassierten auch noch das 1:3 in der 53. Spielminute. 3 Minuten darauf machten wir ein Kopfballtor zum 2:3. Mit diesem Resultat endete auch dieses Drittel.

Ins letzte Drittel starteten wir also mit Rückstand und mussten aufholen. In der 80 Minute gelang uns das 3:3 mit dem wir wieder zurück im Spiel waren. Leider konnten wir nicht in Führung gehen, stattdessen bekamen wir ein Tor. So stand es also 3:4 kurz vor Schluss. Und könnte es nicht noch schlimmer kommen, so geschah auch noch das 3:5 in der Nachspielzeit. Wir gaben aber nicht auf und schossen noch den Anschlusstreffer zum 4:5. Kurz darauf folgte der Schlusspfiff des Schiedsrichters und das Spiel endete mit 4:5.

Wichtig für das nächste Spiel ist, dass wir unsere Spielziele von Anfang an besser umsetzen.

Zuchwil vs TSS

Wir hatten Besammlung um 13:00. Die Ziele des Spiels waren schnelle und präzise Pässe, einfacher Fussball und das allerwichtigste mit einem Lächeln vom Spielfeld zu gehen. Beim Einwärmen durften wir die ersten 10 Minuten individuell für uns nutzen, um wichtige Dinge nach unserem Bedarf zu üben. Nach dem individuellen Einwärmen machten wir simple Passübungen. Darauf spielten wir noch 7 vs 7. Kurz vor Spielbeginn machten wir noch eine Torschussübung.

Zu Beginn des Spiels waren wir klar überlegen. In der 3. Minute schossen wir schon das 0:1. Nach diesem Tor haben wir weiter dominiert. Nach etwa 20 Minuten wurden wir eigensinniger. Jeder versuchte alleine durch zu dribbeln und wollte ein Tor erzielen. Obwohl wir viele Einzelaktionen hatten, haben wir in dieser Phase 4 Tore erzielt und 1 bekommen. Vieles lief gut, aber der Trainer hätte sich mehr Kombinationen gewünscht. Daran erinnerte er uns nochmals in der Pause. Das Ziel für die zweite Hälfte war mehr zu kombinieren und so zu guten Aktionen zu gelangen.

Anfangs zweiter Hälfte war schon der dritte Torschuss ein Erfolg zum 1:6. Im weiteren Spielverlauf geschah nicht mehr viel. Ab und zu gab es wieder einen Torschuss aufs gegnerische Tor, welche aber pariert wurden.

Die Rückmeldung des Trainers war positiv.

Dienstag 12.10.21 (Luis, Linor, Bleard und Icaro) 

Heute waren wir wie immer 15min vor Trainingsbeginn auf dem Platz. In diesen 15min führten wir unser Einwärmprogramm durch, dieses besteht aus: Seilspringen und den Therabandübungen. Als alle damit fertig waren hatte wir noch Zeit übrig, also übten wir alle eine sehr schwere Finte. Wer diese Finte bis am Samstag schafft und dem Trainer per Video schickt, erhält Scorepoints. Diese sind sehr wichtig, zum Beispiel im Kampf um die Trikotnummern. Um 17.30 hielten wir dann eine kleine Besprechung, in dieser Besprechung ging es um das Wochenthema (Thema von diesem Training). Dieses Thema war: Wir verlieren den Ball. Wenn man den Ball verliert, muss man, sofort umschalten, den Gegner unter Drucksetzen, Platz nehmen, Kontakt suchen, den Ball versuchen wieder zu erobern. Dann teilte uns der Trainer in Gruppen auf, diese waren nach Bio-Banding gemacht.

Dann begann das Training. In der ersten Übung mussten wir den Ball in einem Viereck führen, dazu gab der Trainer Vorgaben, wie nur mit dem rechten Fuss oder Übersteiger machen. Diese Übung förderte unsere Technik und ging auch einbischen in den Kondi Bereich.  Dazwischen führten wir immer wieder ein paar Kraftübungen durch. Danach machten wir eine Explosivitäts Übung, diese beinhaltete Schere Stein Papier. In dieser Übung ging es heiss zu und wir hatten viel Spass. Daraufhin folgte eine 1vs1 Übung, im Verlauf dieser Übung wird es zu einem 1vs2. Im Offensiven war es wichtig einen sauberen erste Ballkontakt zu haben und den Freienraum zu attackieren. Als Verteidiger war wichtig, den Gegner sofort unter Druck zu setzen, Zweikampf suchen. Eigentlich diese Sachen die wir vor dem Training schon besprochen hatten. Dann führten wir die Übung 3vs5 + 4 durch. In dieser gab es ein kleines Spielfeld und ein grosses. Im kleinen Feld fand ein Ballhalten statt, nämlich das 3vs5. Wenn die 3 Spieler den Ball erobern, öffnet sich das grosse Feld und 4 Spieler kommen hinzu, es kommt zu einem 7vs5. Die Spieler in überzahl versuchten auf das grosse Tor zu schiessen, falls die Spieler in unterzahl den Ball erobern können sie auf eines der 3 kleinen Tor schiessen. In diesem Spiel war es sehr wichtig schnell umzuschalten. Es war interessant, weil wir in den Bio-Banding Gruppen gross gegen klein gespielt haben. Zum Abschluss hatten wir noch 10min für ein freies Spiel. Dort spielten wir wieder gross gegen gross und kleine gegen klein.

Wir hatten nicht schlecht trainiert, dennoch müssen wie besser Zuhören. Das Training hat viel Spass gemacht.

Team-Training Mittwoch 13.10.21 (Marko, Levin, Florian und Noah)

Am Mittwoch mussten wir 10-15 min früher im Training sein wie immer. In den 10 – 15min mussten wir wie immer seilspringen und Theraband Übungen machen und wir mussten auf Mittwoch den 13.10.21 die Laufleiter Übungen können. Wir hatten ein Spezialtraining, da wir gegen U-15 ein Spiel hatten. Wir spielten auf dem Feld 11 gegen 11 und der Rest hatte neben dem spiel 1 gegen 1 und 2 gegen 2 Übungen. In den ersten 20 min dominierten die U-14 Mannschaft. Danach stieg der Druck der U-15. Schliesslich verlor die U-14 4 zu 1. Die wo beim 1 gegen 1 und 2 gegen 2 Einsatz gezeigt habe, bekamen di Chance in der 2 Halbzeit zu Spielen. Beim 1 gegen 1 und 2 gegen 2 war es anstrengend und es hat Spass gemacht. Am Schluss gab es ein Spiel, wo man den Ball über das Tor chipen musste, und da gewann die U-14.Am Anfang der 2 Hälfte hatten wir eine ziemliche Druck fasse und sahen den Ball nicht oft. Es war ziemlich schwer durch die U-15 Verteidigung zu durchkommen aber nicht desto trotz haben wir 2 Tore geschossen. Und am Schluss war es 2 zu 2 in der 2 Hälfte gegen die U-15. Am Anfang beim 1gegen1 und 2 gegen 2 machten die anderen ein Fun-Game, wo man auch den Ball über das Tor chipen musste. Die Verlierer mussten 25 Liegestütze machen und 35 Rumpfbeugen. Und Die U-14 gewann wieder das Spiel. Beim 1 gegen 1 und 2 gegen 2 musste ein U-14 Spieler gegen ein U-15 Spieler spielen. Am Schluss spielten wir nochmals das Fun-Game Und da verlor die U-14 in der Verlängerung. Als Bestrafung bekamen wir Arsch fetzten und mussten das Material aufräumen.

Natiselektionstraining 13.10.21 (Manuel & Pasquale)

Das Training startete für uns Torhüter direkt mit einem Torwarttraining. Das Aufwärmen war eine Repetition von dem Go, Catch, Stay, Back worauf wir auch schon in den letzten beiden Trainings den Fokus gelegt haben. Go ist gleich ins 1 gegen 1 also aus dem Tor kommen, Catch ist den Ball angreifen / fangen, Stay ist stehen bleiben und Back ist zurück verschieben. Das Einwärmen dauerte 20 Minuten danach wurden die Torhüter aufgeteilt. Die zwei grösseren zu den Physisch stärkeren Spielern und die beiden kleineren zu den etwas weniger kräftigen Spielern. Die „kleinen“ machten zuerst in Ballhalten während die „grossen“ 1 gegen1 / 2 gegen 1 / 2 gegen 2 / 3 gegen 2 / 3 gegen 3 gespielt hatten. Dieses Spiel war sehr intensiv es kamen viele Abschlüsse und man musste immer bereit sein das plötzlich ein Schuss kam. Aber es hat auch Spass gemacht so viele Aktionen zu haben und sich zeigen zu können. Das Ballhalten war so ein Team ist immer in der Mitte vom Feld und jeweils ein Team auf einer Seite verteilt. 2 Spieler mussten immer versuchen den Ball von einem Team weg zu nehmen. Deren Ziel war aber vier Pässe zu spielen so das sie einen Seitenwechsel vornehmen konnten um so einen Punkt zu machen. Es war technisch nicht einfach aber es war eine gute Übung. Danach wurden die Gruppen gewechselt und die kleineren gingen zum 1 gegen 1 usw und die grösseren zum Ballhalten. Nach diesen beiden Übungen wurden die Gruppen nochmal gesplittet also es gab zwei Teams von Physiysch Schwächeren und zwei Teams von den Physisch stärkeren Spielern. Dann spielten die beiden grösseren Teams gegeneinander und die beiden kleineren. Es wurde 3 gegen 3 mit Torhüter gespielt. Es ging zweimal neun Minuten und immer nach einem Tor oder maximal einer Minute wurde gewechselt. Auch hier war es wieder sehr intensiv aber es machte riesen Spass so viele Aktionen zu haben, sehr viele Bälle auf das Tor, es wurde auch sehr viel mit dem Fuss gespielt hinten raus. In der Pause wurde mit dem zugeteilten Trainer eine Taktik überlegt und die Fehler wurden besprochen so das sie nicht mehr so oft passieren. Nach der Pause war es dann noch schneller, noch viel mehr Abschlüsse und es kam Aktion nach Aktion. Danach war das Training auch schon fast fertig. Wir versorgten die Tore,alles Material und trafen uns dann in einem Halbkreis vor dem Staff dann wurden wir verabschiedet und es ging in die Garderobe und dann auch schon nachhause.

Mittwoch, 13.10.2021    NATI-TRAINING (Leon, Rafael und Rubén)

Zuerst gingen wir uns in der Garderobe umziehen. Danach begrüssten wir die Trainer. Sie gaben uns den Auftrag, die Tore aufzustellen, weil wir die Ersten auf dem Platz waren. Nachdem wir die Tore aufgestellt hatten, nahmen wir einen Ball und jonglierten gemeinsam bis alle da waren. Um 14:00 Uhr startete das offizielle Training. Die Trainer forderten uns auf, einen Halbkreis zu bilden. Danach stellten sich die Trainer uns vor und gaben uns diverse Informationen mit.

Nun waren wir bereit und konnten starten. Zuerst stellten wir uns der Grösse nach auf. Vor uns lagen Leibchen, welche wir dann anziehen mussten. Anschliessend wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt. Einmal „die Grossen“ zusammen und einmal „die Kleinen“. Gestartet haben wir dann mit einer Passübung. Wir mussten uns auf einen guten ersten Ballkontakt sowie auch auf einen guten Pass achten. Nachdem wir diese Übung gemacht hatten, wechselten wir das Thema und gingen ins 1 gegen 1, sowie auch ins 2 gegen 2 und 3 gegen 3. Dort spielten wir jeweils auf die zwei grossen Tore.

Dann ging es mit dem Thema „Ballhalten“ weiter.  Wir waren drei 5er-Gruppen, die in drei verschiedenen Zonen aufgeteilt wurden. Danach hatte jeweils eine Gruppe den Ball. Diese Gruppe wurde jedoch von zwei Gegnern, die aus der mittleren Zone kamen, gestört. So entstand eine 5 gegen 2 Situation. Das Ziel war es, vier Pässe zu schaffen und den Ball in die andere Zone ungestört zu passen. Die drei Spieler in der Mitte probierten dies zu verhindern, indem sie den Ball abfangen.    

Zu guter Letzt machten wir ein 3 gegen 3 mit jeweils beiden Torhütern auf die beiden grossen Tore. Das Spielprinzip war nicht komplex. Es gab vier 3er-Gruppen, sechs gelbe und sechs blaue. Unter den sechs wurden dann zwei 3er-Gruppen gebildet. Nun startete das Spiel mit einem 3 gegen 3. Nach jedem Tor kamen die sechs anderen, welche dann auch ein 3 gegen 3 spielten. Dies spielten wir ca. 20-30 Minuten. Dann war das Training auch schon vorbei.

Es machte sehr viel Spass!

Die Bilder dazu hier: https://photos.app.goo.gl/m1boJRbTwrsmhT5H7

Aktuelles

Nächster Match Herren 1. Liga

FC Schötz vs. 

FC Solothurn

Nächster Match Frauen NLB

FC Solothurn Frauen vs.

Yverdon Sport FC

Sponsoren