17.3.2018 - 2. Cup-Quali-Runde: FC Bassecourt - FC Solothurn 1:3 (0:1)

Der FC Solothurn hat sich für den Schweizer Cup 2018/2019 qualifiziert. In der 2. Quali-Runde setzte sich das Team von Trainer Dariusz Skrzypczak beim FC Bassecourt durch.

Schon früh wurde das Spiel in Richtung eines Solothurner Sieges gelenkt. Nach einem verunglückten Rückpass eines Bassecourt-Verteidigers kam der Ball zu Massimo Veronica, der im Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Penalty verwandelte Loic Chatton sicher zum 0:1 (3.). Die Jurassier reagierten mit wütenden Angriffen und es dauerte etwas, bis sich der FCS aus der Umklammerung befreien konnte. In dieser Phase hatte man in der 13. Minute bei einem Pfostenschuss von Barkin Glück.

Doch der FCS kämpfte sich zurück in die Partie. In der 18. Minute setzte Raphael Koch im Anschluss an einen Eckball nach, leitete weiter zu Chatton, der jedoch bedrängt von einem Gegenspieler drüber schoss. In der 29. Minute war es Sacha Stauffer, der auf Pass von Chatton über das Gehäuse schoss. Doch auch Bassecourt blieb gefährlich, wie in der 30. Minute durch einen Schuss von Chiquet, der das Ziel knapp links verfehlte. In der 34. Minute versuchte es Shpetim Arifi aus gut 18 Metern, doch scheiterte an Torwart Bourquin. Mit dem 0:1 ging es in die Pause.

Die 2. Halbzeit begann mit einer Chance für Bassecourt durch Mobili, die jedoch zur Ecke geklärt werden konnte. Dann begann der FCS das Spiel wieder in die Hand zu nehmen. In der 52. Minute schoss Leo Schrittwieser auf Flanke von Veronica knapp vorbei. Eine Minute später scheiterte Veronica selbst an Bourquin, ehe wiederum eine Minute später Schrittwieser, wiederum auf Vorarbeit von Veronica das 0:2 markieren konnte. In der 59. Minute profitierte Chatton von einem Abspielfehler eines Bassecourt-Verteidigers und traf zum 0:3. Das Spiel war nun gelaufen.

Chatton vergab noch zwei weitere grosse Möglichkeiten und ein Schuss vom eingewechselten Hannes Hunziker aus gut 20 Metern wurde von Torwart Bourquin entschärft. In der Schlussphase konnte der eingewechselte Bitiq eine Unaufmerksamkeit in der FCS-Abwehr zum 1:3-Endstand nutzen.

Fazit: Bei widrigen Bedingungen bei ständigem Schneefall und rutschigem Rasen nahm das FCS-Team den Kampf an und verdiente sich damit den Einzug in den kommenden Schweizer Cup.

FC Bassecourt - FC Solothurn 1:3 (0:1)
Zeit: 17.3.2018, 18:00 Uhr; Ort: Bassecourt, Stade de Grands Près.
Zuschauer: 150; Schiedsrichter: Rosset Simon.
Tore: 3. Chatton (Foul-Penalty) 0:1, 54. Schrittwieser 0:2, 59. Chatton 0:3, 89. Bitiq 1:3.
Verwarnungen: N. Ducommun, Mobili (Bassecourt).
Corner: 1:5.

FC Bassecourt: Bourquin; Chiquet (66. Bitiq), Ghomrani, Mannerat, J. Ducommun; Randaxhe, Lachat, Mobili, N. Ducommun; Barkin (55. Soltani), Amaouche (55. Erard).

FC Solothurn: J. Grosjean; Kohler, Hasanovic (66. Henzi), Anderegg, Du Buisson; Arifi, Koch; Schrittwieser (60. Hunziker), Stauffer, Veronica; Chatton (72. Bisevac).

Aktuelles

Nächster Match Frauen NLB

FC Winterthur vs.

FC Solothurn Frauen

Sponsoren