14.4.2024: FC Thun U21 - FC Solothurn 2:3 (1:0)

Der FC Solothurn konnte ein spannendes Auswärtsspiel bei der U21 des FC Thun am Ende knapp für sich entscheiden. Dabei holte man zwei Mal einen Rückstand auf. Die Binggeli-Elf bleibt somit weiterhin an der Spitzengruppe dran.

Das Spiel begann zunächst verhalten. Beide Teams zeigten sich zwar sehr engagiert, jedoch auch fehlerhaft. Die Gastgeber kombinierten sich zwar schnell und recht gefällig bis an den Solothurner Strafraum. Dort jedoch fehlte im letzten Pass die Präzision. Auf der anderen Seite zeigte sich Solothurn zwar sehr zweikampfstark, jedoch war ihr Spiel geprägt durch viele Fehler im Aufbauspiel, sodass es schwierig wurde in gute Abschlusspositionen zu kommen.

Die spielerisch etwas besseren Berner Oberländer gingen dann in der 26. Minute durch ihren Spielmacher Rhein in Führung. Seinen ersten Schuss konnte FCS-Torwart Severin Fankhauser noch parieren, der Nachschuss jedoch wurde unhaltbar abgelenkt zum 1:0.

Die Führung beflügelte die Gastgeber zunächst und so musste Fankhauser in der 31. Minute gegen Linksverteidiger Vasic nochmals eine Glanzparade zeigen, um nicht noch den zweiten Treffer zu kassieren. Danach kam der FCS etwas besser ins Spiel und in den Endphase der 1. Halbzeit zu ersten Abschlüsse, die jedoch für den Thuner Torwart kein Problem darstellten. So ging es mit dem 1:0 in die Pause.

In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit boten die beiden Teams ein echtes Spektakel. Den Anfang machte in der 46. Minute dabei Hannes Hunziker, der von Thun völlig ungedeckt aus gut 20 Metern schiessen durfte. Dieser Schuss entwickelte sich zu einem wahren Traumtor zum 1:1-Ausgleich direkt in den linken Torwinkel.

Doch Thun hatte direkt eine Antwort parat. Auch Spielmacher Rhein hatte zu viele Freiheiten und nutzte diese zur erneuten Führung für die Gastgeber. Doch die Binggeli-Elf hatte in der 54. Minute eine erneute Antwort parat.

Nach einem Befreiungsschlag leitete Marco Mathys den Ball per Kopf weiter zu Loris Vernocchi, der völlig frei vor dem zu weit aufgerückten Thuner Torhüter auftauchte und diesen mit einem eleganten Heber zum 2:2-Ausgleich bezwang.

Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den beiden Teams. Zunächst hatte Thun wieder ein wenig Vorteile, doch die Solothurner Defensive hatte sich inzwischen besser auf die schnellen Angriffe der Gastgeber eingestellt. So wurden lediglich einige Distanzschüsse gefährlich.

Gegen Ende kippte das Spiel immer mehr auf die Solothurner Seite. Die Binggeli-Elf erspielte sich nun grosse Möglichkeiten. Wie in der 79. Minute als Noah Probst den eingewechselten Shayan Maroufi gut in Szene setzte und dessen Schuss an den Pfosten knallte.

Wenige Minuten später kombinierten sich Mathys und der ebenfalls eingewechselte Arxhend Cani durch den Thuner Strafraum, doch Probst konnte am Ende die Ablage nicht verwerten.

So musste man bis in die 90. Minute auf das entscheidende Tor warten. Mit einem genialen Steckpass spielte Mathys im Strafraum Cani frei. Dieser blieb ganz cool und schob zum 2:3 ein, dass aufgrund der starken Schlussphase nicht ganz unverdient war.

Fazit: Nach einer schwächeren 1. Halbzeit steigerte sich die Binggeli-Elf in der 2. Halbzeit und verdiente sich somit diesen Auswärtssieg. Den Ausschlag gaben heute vor allem die erfahrenen Akteure wie Hannes Hunziker, Marco Mathys oder Arxhend Cani, die zwar nicht überragend spielten, aber in den entscheidenden Momenten hellwach waren.

FC Thun U21 - FC Solothurn 2:3 (1:0)
Tore: 26. Rhein 1:0, 46. Hunziker 1:1, 48. Rhein 2:1, 54. Vernocchi 2:2, 90. Cani 2:3.

Verwarnungen: Dushica (Thun), Probst (FCS).
Corner: 7:5.

Zeit: 14.4.2024, 14:00 Uhr; Ort: Stockhorn Arena, Thun.
Zuschauer: 250; Schiedsrichter: Duc Loric.

FC Thun U21:
Eicher; Zollner (86. Benelmir), Dushica, Bühlmann, Vasic; Asani (62. Berner), Lüthi, Meichtry (62. Schneider); Rhein; Toggenburger (62. Sollberger), Krasniqi.

FC Solothurn:
Fankhauser; Kohler, Estermann, Schläppi, Loosli; Probst, Mathys, Koekenbier (62. Cani); Mehidic (62. Maroufi), Hunziker; Vernocchi (86. Qela).

Aktuelles

Sponsoren