13.11.22: FC Black Stars - FC Solothurn 4:2 (1:0)

Der FC Solothurn musste beim Leader FC Black Stars Basel trotz starker Leistung eine 4:2-Niederlage einstecken.

Die Binggeli-Elf begann stark und konnte sich bereits früh erste Chancen erspielen. In der 3. Minute wurde ein Versuch von Sebastian Gerspacher nach Vorarbeit von Marco Mathys noch von Torwart Oberle pariert. Nur eine Minute später war es Sofian Domoraud, der Oberle erneut prüfte.

Der FCS blieb zunächst die spielbestimmende Mannschaft, die Abwehr der Black Stars hatte sich nun aber besser auf die Angriffsbemühungen eingestellt. Auf der anderen Seite gelang es der FCS-Defensive lange, die spielstarken Gastgeber nicht ins Spiel kommen zu lassen. Lediglich ein Distanzschuss in der 28. Minute sorgte für Gefahr für das FCS-Tor. Doch FCS-Torhüter Severin Fankhauser parierte.

Erst in der Schlussphase der 1. Halbzeit kam der Leader besser ins Spiel und konnte mit dem ersten gelungenen Spielzug in der 40. Minute durch Fazlija in Führung gehen. Dieser Spielzug war jedoch so gut heraus gespielt, dass man der FCS-Defensive hier keinen grossen Vorwurf machen konnte. So ging es trotz überlegener 1. Halbzeit mit einem 1:0-Rückstand in die Pause.

Auch in der 2. Halbzeit war es der FC Solothurn, der mehr für das Spiel tat. Und in der 54. Minute sahen dann bereits viele FCS-Anhänger den Ball nach einem Kopfball von Philippe Gerspacher im Netz. Doch Black-Stars-Keeper Oberle lenkte den Ball noch im letzten Moment ins Toraus.

In der 61. Minute lief die Binggeli-Elf dann jedoch in einen Konter und es war erneut Fazlija, der für die Gastgeber zum 2:0 traf. Nun taten sich die Gäste immer schwerer damit, Chancen zu kreieren. Zu allem Überfluss gab es in der 78. Minute nach einer unglücklichen Aktion im FCS-Strafraum auch noch einen Hand-Penalty, den Babovic souverän zum 3:0 verwandelte.

Das Unglück wurde komplettiert durch den Treffer des gerade erst eingewechselten Rmus zum 4:0. Trotz einer starken Leistung und lange Zeit überlegenen Spiel lag man nun völlig unverdient mit 4 Toren hinten. Aber das macht wohl den Unterschied zu einem Spitzenteam momentan noch aus.

Positiv anzumerken bleibt die Moral der Binggeli-Elf, die auch nach diesem massiv unglücklichen Spielverlauf noch weiter kämpfte und zumindest noch mit 2 Toren belohnt wurde. In der 82. Minute war es Domoraud, der zum 4:1 traf. Nur zwei Minuten später war es der eingewechselte Mica Zimmermann, der per herrlichem Distanzschuss zum 4:2-Endstand traf. Mehr tat sich jedoch nicht mehr.

Fazit: Es hat nicht bessere, sondern die cleverere, abgezocktere Mannschaft gewonnen. Es bleibt für unser junges Team jedoch positiv auch die Erkenntnis, dass man spielerisch mit einer Spitzen-Mannschaft der Liga mithalten kann.

FC Black Stars - FC Solothurn 4:2 (1:0)
Tore: 40. Fazlija 1:0, 61. Fazlija 2:0, 78. Babovic (Hand-Penalty) 3:0, 80. Rmus 4:0, 82. Domoraud 4:1, 84. Zimmermann 4:2.

Verwarnungen: Pergjoka, Fazlija, Viteritti (Black Stars), Domoraud, Mast, Schläppi (FCS).
Corner: 4:4.

Zeit: 13.11.2022, 15:00 Uhr; Ort: Sportplatz Buschweilerhof, Basel.
Zuschauer: 300; Schiedsrichter: Lehmann Antoine.

FC Black Stars:
Oberle; Asani, Edwine, Farinha, Mumenthaler (90.+2. Rexhepi); Fazlija, Viteritti, Adamczyk (90.+2. Raipi); Xhemaili (73. Spaqi), Pergjoka (73. Levante), Babovic (78. Rmus).

FC Solothurn:
Fankhauser; S. Gerspacher, Kelvin, Schläppi, P. Gerspacher; Probst, Mathys, Keranovic, Hunziker (69. Zimmermann); Mast, Domoraud (90. Lutz).

Aktuelles

Nächster Match Herren 1. Liga

FC Schötz vs. 

FC Solothurn

Nächster Match Frauen NLB

FC Solothurn Frauen vs.

Yverdon Sport FC

Sponsoren