12.6.2021: FC Biel - FC Solothurn 2:2 (2:1)

Der FC Solothurn hat sich nach einer kämpferisch starken Leistung beim Gruppenfavoriten und Leader FC Biel, der zuvor erst zwei Gegentore in 9 Spielen bekommen hatte, ein 2:2-Unentschieden erspielt.

Trainer Jürg Widmer schickte eine sehr junge Elf auf dem Platz. Vor allem die Vierer-Abwehrkette, in der Linksverteidiger Daniel Mzee noch der Erfahrenste Spieler war, begannen die Zwillinge Sebastian und Philippe Gerspacher neben Junioren-Spieler und Pflichtspiel-Debütant Onno Koekenbier. Dies war auch der Lohn für gute Leistungen in den vergangenen Testspielen.

Der FCS begann überraschend forsch und erspielte sich in der 3. Minute die erste Möglichkeit des Spiels. Nach einer Flanke von Marco Mathys wurde ein Kopfball von Hannes Hunziker noch von Torwart Grivot pariert. Biel antwortete sofort. Doch auch FCS-Torwart Tim Wagner war gegen Kasai auf dem Posten.

In der Folge waren dann doch wie erwartet die Gastgeber die tonangebende Mannschaft. Erste Möglichkeiten erspielte sich die Sirufo-Elf nach 15 Minute als Wagner ein Schuss von der linken Seite von Colamartino parierte. Die folgende Ecke köpfte Kasai links vorbei.

Der Druck der Bieler erhöhte sich noch mehr. In der 25. Minute entschärfte Wagner in höchster Not eine gefährliche Garcia-Flanke. Zwei Minuten später scheiterte Garcia erneut am starken FCS-Keeper.

In der 28. Minute meldete sich auch die Widmer-Elf mit einer Chance von Emmanuel Mast zurück. Trotzdem war die FCS-Führung in der 32. Minute eher überraschend. Mast bediente den in den Strafraum startenden Mzee. Dieser blieb an einem Gegenspieler hängen, der Ball sprang jedoch weiter zu Loic Chatton, der zum 0:1 abstauben konnte.

Die Solothurner Führung schien Biel kurz zu schocken. Doch in der 40. Minute brachte ein Freistoss-Treffer aus gut 30 Metern durch Mourelle den Augleich für die Gastgeber. Der Ball schlug zuerst an die Unterkante der Latte und landete dann per Innenpfosten im Netz. Wagner war noch dran, konnte aber diesmal den Treffer nicht verhindern. Biel gab nun mächtig Gas und kam bereits in der 43. Minute zur 2:1-Halbzeitführung. Garcia hatte abgestaubt, nachdem Wagner zunächst noch einen Ferreira-Schuss parieren konnte.

Biel wollte nach der Pause schnell für klare Verhältnisse sorgen und baute entsprechend Druck auf. Auf Solothurner Seite war inzwischen Rückkehrer Robin Huser für Jano Loosli gekommen. De Freitas gab auf Bieler Seite in der 47. Minute einen Warnschuss ab. Doch die FCS-Abwehr konnte die Bieler Drangphase diesmal gut überstehen. Lediglich ein weiterer Distanzschuss von De Freitas sorgte in der 53. Minute noch für Gefahr. Und nach einem Fall im Strafraum von Garcia forderten die Gastgeber einen Penalty. Schiedsrichter Rogalla hatte es, zum Glück des FCS, jedoch anders gesehen.

Die Widmer-Elf bekam das Spiel immer besser in den Griff. Und so war der Ausgleich in der 73. Minute auch nicht ganz unverdient. Nach einem abgewehrten Eckball brachte Huser den Ball noch einmal zurück in den Strafraum und Philippe Gerspacher stand richtig und traf zum 2:2-Ausgleich.

Biel versuchte alles, um doch noch die 3 Punkte zu holen, doch die Kräfte schienen langsam nach zu lassen. Zwar konnte der FCS auch keine wirklich zwingenden Chancen mehr heraus spielen, doch schien man dem dritten Tor nun fast näher als die Gastgeber.

Die beste Szene hatten in 79. Minute noch zwei Einwechselspieler. Fabio Bruni bediente gut den durchstartenden Loris Vernocchi, der jedoch keinen Druck mehr hinter den Ball brachte, sodass dieser letztlich eine leichte Beute für Biels Keeper Grivot wurde. Es blieb letztlich beim 2:2.

Fazit: Der FC Solothurn verdiente sich diesen Punkt beim Leader mit einer mannschaftlich geschlossenen, kämpferischen Leistungen. Auch die Einwechselspieler Huser, Stuber, Arifi, Vernocchi und Bruni fügten sich nahtlos ins Team ein. Unser Team hat sich heute grossen Respekt verdient.

FC Biel - FC Solothurn 2:2 (2:1)
Zeit: 12.6.2021, 20:00 Uhr; Ort: Tissot Arena, Biel.
Zuschauer: 300; Schiedsrichter: Rogalla Patrick.

Tore: 32. Chatton 0:1, 40. Mourelle 1:1, 43. Garcia 2:1, 73. P. Gerspacher 2:2.

Verwarnungen: De Freitas (Biel), Hunziker (FCS).
Corner: 6:6.

FC Biel:
Grivot; Fleury, Ghomrani, Colamartino, Ferreira (78. Santos); Stjepanovic, Di Nardo (85. Mäder), De Freitas (71. Stadelmann), Mourelle (85. Mulaj); Kasai (71. Hofer), Garcia.

FC Solothurn:
Wagner; S. Gerspacher, Koekenbier, P. Gerspacher, Mzee (66. Stuber); Kohler, Hunziker, Loosli (46. Huser), Mathys (77. Arifi); Mast (77. Vernocchi), Chatton (77. Bruni).

Aktuelles

Nächster Match Herren 1. Liga

FC Schötz vs. 

FC Solothurn

Nächster Match Frauen NLB

FC Solothurn Frauen vs.

Yverdon Sport FC

Sponsoren