11.9.2021 - FC Solothurn - SR Delémont 1:1 (1:1)

Der FC Solothurn kam in seinem Heimspiel gegen die SR Delémont zu einem 1:1-Unentschieden.

Die Widmer-Elf begann die Partie nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge sehr vorsichtig, jedoch zunächst gut organisiert. Mit dem ersten vielversprechenden Angriff ergab sich gleich die Penalty-Chance. Loic Chatton hatte zuvor Emmanuel Mast erfolgreich in die Gasse geschickt. Dieser wurde von SRD-Torhüter Sallaj regelwidrig im Strafraum gestoppt. Den fälligen Penalty verwandelte Chatton sicher zum 1:0.

Nachdem die Gäste in der 14. Minute erstmals durch einen guten Freistoss von Nathan Ducommun auf sich aufmerksam machten, ging beim FCS die Ordnung immer mehr verloren. Die Jurassier wirkten gefährlicher, die FCS-Defensive oft unsortiert. Die gefährlichste Aktion ging jedoch erneut von einem Freistoss aus. Der von Francois gut getretene Freistoss wurde von der FCS-Defensive noch geblockt.

Danach schien es kurz so, als ob der FCS ins Spiel zurück findet. In der 30. Minute lancierte Marco Mathys einen guten Angriff über Mast. Dieser flankte gefährlich von rechts nach innen, wo Philipp Gerspacher seinen Schuss noch von Torhüter Sallaj pariert sah. In der Folge wurde noch ein Nachschuss-Versuch von Robin Huser geblockt. Diese kurze Drangphase hielt jedoch nicht lange und schon bald sah man wieder die Gäste im Vorwärtsgang.

In der 34. Minute hatte die Widmer-Elf noch Glück, dass ein Kopfball von Jérémy Ducommun nach einem Freistoss das Ziel nicht fand. In der 37. Minute jedoch liess die FCS-Defensive Torjäger Haziri völlig frei laufen. Dieser bedankte sich mit dem Treffer zum 1:1-Ausgleich. Dabei blieb es zur Pause, auch weil Mast in der 44. Minute seinen Drehschuss zu hoch ansetzte.

Die 2. Halbzeit begann sehr zerfahren. Die erste Torchance hatte in der 54. Minute der gerade erst eingewechselte Neuzugang Enis Musai, der jedoch links vorbei zielte. In der 65. Minute hatte die FCS-Defensive erneut Haziri vergessen, der völlig frei zum Kopfball kam. Dieser ging jedoch zum Glück für die Widmer-Elf knapp drüber.

Der FCS leistete sich weiterhin zu viele unnötige Ballverluste. Doch auch die Gäste konnten damit nicht so viel anfangen. Erst in der Schlussphase setzte das Heimteam noch einmal zu einer Offensive an. In der 80. Minute scheiterte der gerade erst eingewechselte Fabio Bruni nach Vorarbeit von Chatton an Torhüter Chapuis (Delémont hatte zur Pause den Torhüter gewechselt).

In der 89. Minute scheiterte Musai nach einem Pass von Bruni im 1-gegen-1 an Torhüter Chapuis. Dieses Auslassen von Chancen hätte sich in der Nachspielzeit beinahe noch gerächt. Nach einem Eckball bekam die FCS-Defensive den Ball nicht aus der Gefahrenzone. In diesem Strafraum-Durcheinander war es am Ende FCS-Torhüter Colin Bähler, der die Situation rettete und es somit beim 1:1-Uentschieden blieb.

Fazit: Beim FC Solothurn ist derzeit weiterhin sehr viel Sand im Getriebe. Einige gute Phasen reichten heute nicht zum Sieg. Das Remis kann letztlich als leistungsgerecht angesehen werden.

FC Solothurn - SR Delémont 1:1 (1:1)
Tore: 11. Chatton (Foul-Penalty) 1:0, 37. Haziri 1:1.

Verwarnungen: Kaiser, Koekenbier, Chatton, Hunziker (FCS), Sallaj, Rodrigues, Francois (SRD).
Corner: 6:9.

Zeit: 11.9.2021, 16:00 Uhr; Ort: Stadion FC Solothurn.
Zuschauer: 220; Schiedsrichterin: Grundbacher Desiree

FC Solothurn:
Bähler; Kohler, Stuber, Kaiser, P. Gerspacher; Koekenbier; Mast (54. Musai), Huser (78. Bruni), Mathys, Hunziker; Chatton (90.+3. Loosli).

SR Delémont:
Sallaj (46. Chapuis); Touré, Jacquel (73. Currenti), Achour (87. Makengo); Rodrigues, Haziri, N. Ducommun, Francois; J. Ducommun; Farine, Sylvestre (87. Zola).

Nächster Match

FC Wohlen vs.
FC Solothurn

Sponsoren