27.9.2017: SR Delémont - FC Solothurn 0:4 (0:2)

Die Solothurner Serie bleibt auch nach einem Mittwoch-Spiel in Delémont bestehen. Gegen die bisher sehr heimstarken Jurassier kam der FC Solothurn zum achten Sieg im achten Spiel. Das Ergebnis fiel mit 0:4 letztlich sogar sehr deutlich aus.

Den besseren Start hatten die Gastgeber, die in der 6. Minute durch einen Kopfball von Villemin die erste Chance des Spiels verzeichnete. Doch wenig später sorgte eine Szene zum Einen für viele Diskussionen und zum Anderen dafür, dass die Partie in eine Richtung kippte. Sacha Stauffer hatte Hannes Hunziker mit einem Steilpass bedient. Dieser konnte den Ball zunächst nicht kontrollieren und blieb dann nach einem Zweikampf liegen. Schiedsrichterin Schmölzer entschied zunächst auf Weiterspielen, wurde dann jedoch von ihrem Assistenten an die Seitenlinie beordert.

Währenddessen diskutierten auch die beiden Übungsleiter Cantaluppi und Skrzypczak emotional an der Seitenlinie. Nach der Intervention des Assistenten erteilte die Schiedsrichterin zunächst einen Platzverweis gegen Delémonts Varsovie wegen einer Tätlichkeit gegen den am Boden liegenden Hunziker und anschliessend auf den Penalty-Punkt. Semir Bisevac verwandelte zum 0:1, auch wenn Torhüter Fankhauser die Ecke ahnte.

In der Folge sah sich der FCS wütenden Angriffen der Gastgeber ausgesetzt. Diese wollten nun ihrerseits jede Situation ausnutzen, um einen Penalty oder Freistoss zu bekommen. Der FCS liess sich jedoch von dieser Hektik nicht anstecken und spielte weiter sein Spiel und erspielte sich Möglichkeiten. Nachdem Bisevac kurz zuvor noch eine Chance vergab, traf Hunziker in der 24. Minute auf Zuspiel von Shpetim Arifi zum 0:2. Den Rest der 1. Halbzeit spielten die Gäste abgeklärt und gingen mit der Führung in die Pause.

Die 2. Halbzeit begann zerfahren. Delémont versuchte es mit Gewalt nach vorne. Dem FCS kam seine Souveränität kurzzeitig etwas abhanden, was sich auch in der 62. Minute zeigte, als Jeffrey Grosjean den völlig freistehenden Germann nur noch mit Foul bremsen konnte. Diesmal gab es Penalty für Delémont. Diesen verschoss Dionys Stadelmann jedoch zum Glück für den FCS über das Tor.

Danach fand der FCS wieder zu seiner abgeklärten Spielweise zurück und schlug in der 66. Minute erneut zu. Massimo Veronica traf nach einem Pass von Stauffer zum 0:3. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte der eingewechselte Diego Sandmeier, der nach einem Konter in der 78. Minute für den 0:4-Endstand sorgte.

Fazit: Der frühe Penalty sowie die frühe Solothurner Überzahl lenkte die Partie in eine Bahn, die sie letztlich nicht mehr verlassen sollte. Lediglich der Penalty für die Gastgeber hätte die Partie noch einmal spannend werden lassen. Dies blieb dem FCS aufgrund des Fehlschusses von Stadelmann jedoch erspart und so wurde es letztlich ein deutlicher Auswärtssieg.

Erwähnung finden sollte auch die tolle Stimmung der beiden Fan-Gruppen, die sich zeitweise gegenseitig anfeuerten und am Ende gemeinsam feierten. So macht ein Fussball-Erlebnis Spass!

SR Delémont - FC Solothurn 0:4 (0:2)
Zeit: 27.9.2017, 20:00 Uhr; Ort: Stadion La Blancherie, Delémont.
Zuschauer: 410; Schiedsrichterin: Schmölzer Michèle.
Tore: 12. Bisevac (Foul-Penalty) 0:1, 24. Hunziker 0:2, 66. Veronica 0:3, 78. Sandmeier 0:4.
Verwarnungen: Villemin, Frund (SRD), Bisevac, J. Grosjean, Schrittwieser (FCS).
Corner: 2:7.
Besonderheiten: 63. D. Stadelmann (SRD) schiesst Foul-Penalty über das Tor.

SR Delémont: Fankhauser; Frund, Jelassi, Rossé, Varsovie; Villemin, Budimir (70. Forte), Hulmann, D. Stadelmann (77. Beghidja); Kotlar, Sudar (46. Germann).

FC Solothurn: J. Grosjean; Kohler, Hasanovic, Anderegg, Du Buisson; Koch (77. Henzi), Arifi; Veronica (68. Schrittwieser), Stauffer, Hunziker; Bisevac (46. Sandmeier).

Aktuelles

Nächster Match Herren 1. Liga

FC Schötz vs. 

FC Solothurn

Nächster Match Frauen NLB

FC Solothurn Frauen vs.

Yverdon Sport FC

Sponsoren