Bericht aus Cambrils und Side

Kantersieg der Fe-14 vs. FC Cambrils

Ausgeruht und doch mental noch etwas beschäftigt mit der Verarbeitung der ersten Eindrücke, ging es heute pünktlich um 07:15 los. Ein ausgiebiges Frühstück und ab ins Training.

Folgende Schwerpunkte:
·        Fe-12 & Fe-13: Spielverlagerung & Raumaufteilung

·        Fe-14 & U15:   Offensives Kombinationsspiel

Die genannten Themen werden uns die ganze Woche begleiten. Auf die Fortschritte sind wir gespannt. Im Bereich Beweglichkeit versuchen wir etwas Neues; YOGA.
Der Trainingsausklang der FE-12 und FE-13 stand unter der Leitung unserer Physiotherapeutin Antonia Riggauer. Wie wir feststellen konnten, ist Antonia im Gegensatz zu unseren Junioren ein richtiges Bewegungswunder, bin mir aber nicht sicher ob alles schmerzfrei ist.
Beim Yoga hat jede Position einen Namen. Ein paar Beispiele:
·        Herabschauender Hund
·        Katze/Kuh
·        Schmetterlinge
Der Ausklang war sehr interessant und die Jungs und Shayen hatten sichtlich Spass daran. Es lohnt sich somit an dieser indischen philosophischen Lehre festzuhalten.
Antonia hatte sonst alle Hände voll zu tun. Es gibt wie vermutet Junioren die nicht fit sind. Die Blessuren der intensiven Vorrunde doch nicht auskuriert. Es freut uns allerdings, mit Antonia eine richtige Fachfrau dabei zu haben. Die genannten «Angeschlagenen» sind somit in sehr guten Händen. Der Tages-Highlight ist bestimmt der Kantersieg der Fe-14.

 Spielbericht Cambrils vs. FE-14 1:6

Nach zwei intensiven Trainingseinheiten, stand für das Team Fe-14 von Gerber und Scheidegger das Testspiel auf dem Programm. Gegner der FC Cambrils. In einem Trainingslager sind Testspiele immer so eine Sache. Bei einem Sieg war der Gegner schlicht zu schwach. Im Falle einer Niederlage, müsste sich das Trainergespann Hohn uns Spott anhören. So oder so mächtig Druck.
Vor einem solchen Spiel, wird noch lange über Taktik, Strategie etc. gesprochen. Nun beim gewählten Spielsystem waren wir uns nicht sicher. War es nun ein 4-3-3 oder doch ein 4-2-3-1 oder gar ein 4-5-1? Anyway, ist nur Theorie.
Kommen wir zum Spiel. An dieser Stelle; vielen Dank an Fabrice Ambühl für den Spielbericht. Redigiert wurde dieser von Coach Gerber.

Spielbericht von Fabrice Ambühl:
Die ersten 5 Minuten waren turbulent. Viel Druck auf das gegnerische Tor --> zwei Torchanchen.

In der 11. Minute konnte «Zucci» Alessio für uns das erste Tor erzielen.
Kurz danach musste Lars Murpf ausgewechselt werden. Lars hat sich unglücklich das Knie verdreht (auf Video erkennbar). An dieser Stelle lieber Lars, eine schnelle und gute Genesung.
4 Minuten nach Zucci's erstem Tor, doppelte er nach; 2:0.
Physisch unterlegen. Alles andere Top. Der Ball lief toll. Getreu dem TL-Motto. Die Körpergrösse ist nicht entscheidend.
Das 3. Tor erzielte Lou Graf; zeitgleich Pausenstand. Der Staff war mit dem Spiel nicht zufrieden. Der Ball müsste noch schneller verarbeitet werden.
Die 2. Halbzeit begann hektisch und unorganisiert. Es dauerte eine Weile bis wir ins Spiel fanden. Ein weiterer Treffer (Selim) hat es uns ein wenig einfacher gemacht. Cambrils konnte noch verkürzen. Die Nr. 7 wurde zu wenig unter Druck gesetzt. Dieses Gegentor brachte wieder Unruhe in Spiel. Wir hatten etwas Mühe. Diego kam mit der Hektik am Besten klar. Das 5- und 6:1 gehen auf sein Konto.

Fazit: Verdient gewonnen und nach 6! Stunden Fussball endlich etwas Pause. Die Jungs und Staff können Stolz auf einen lehrreichen Tag zurückschauen.

Aktuelles

Nächster Match Herren 1. Liga

FC Schötz vs. 

FC Solothurn

Nächster Match Frauen NLB

FC Solothurn Frauen vs.

Yverdon Sport FC

Sponsoren