19.10.2019: FC Baden - FC Solothurn 2:0 (1:0)

Der FC Solothurn konnte die gute Form des letzten Spiel nicht ganz bestätigen und verlor bei einem starken FC Baden mit 2:0. Dabei war man dem Gegner nahezu in allen Belangen unterlegen. Besonders in der Offensive trat man meist harmlos auf.

Die Gastgeber begannen direkt mit viel Druck und erspielten sich so bereits in der 4. Minute eine gute Möglichkeit durch Teichmann, dessen Schuss knapp links vorbei ging. Die Gäste näherten sich in der 9. Minute einmal ans gegnerische Tor an. Nach einem Pass von Marco Mathys schoss Loic Chatton Torwart Bonoraud an.

In der Folge blieb jedoch Baden klar die dominierende Mannschaft. In der 16. Minute schoss Weilenmann knapp am Solothurner Gehäuse vorbei. Eine Minute später jedoch dann die beste FCS-Gelegenheit. Nach einem schönen Spielzug kam Chatton auf rechts in Ballbesitz. Dessen Flanke kam massgenau zu Emmanuel Mast, der mit seiner Direkt-Abnahme jedoch knapp rechts vorbei zielte.

Der Druck der Gastgeber blieb jedoch weiterhin vorhanden und so ging Baden in der 27. Minute durch Weilenmann nicht unverdient in Führung. Auch bis zur Pause blieb Baden gefährlicher. So zwang Muff in der 40. Minute FCS-Torwart Colin Bähler zu einer Parade. Beim darauffolgenden Eckball war es Fabian Kohler, der bei einem Teichmann-Schuss auf der Linie klärte. In der 42. Minute dann doch noch einmal eine FCS-Szene als Patrick Riesen mit einem Distanz-Schuss von der linken Seite die Oberkante der Latte traf. Mit dem Pausenstand von 1:0 ging es in die Kabine.

In der 2. Halbzeit ging der FCS mit neuem Elan und viel Offensiv-Drang aufs Feld - zu viel, wie sich schnell zeigte. Denn man lief dem Gegner damit voll ins offene Messer. Mit einem schnellen Konter über Schär konnte Jakovljevic in der 49. Minute das 2:0 realisieren.

Nun drohten die Gäste, wie vor 3 Wochen beim GC-Nachwuchs, unterzugehen. So zeigte der Schiedsrichter in der 55. Minute nach einer Intervention von Sacha Stauffer gegen Cirelli auf den Penalty-Punkt. Der stark aufgelegte FCS-Keeper Bähler parierte jedoch den Schuss von Teichmann.

Auch wenn die Widmer-Elf nie aufsteckte, schaffte sie es in der Folge nie mehr wirklich, das Tor der Gastgeber in Gefahr zu bringen. Im Gegenteil konnte man froh sein, dass der Gegner mit seinen Chancen sehr fahrlässig umging. Zudem verhinderte einmal Kohler, als er Teichmann noch im letzten Moment den Ball vom Fuss spitzelte (78.) und zweimal Torhüter Bähler mit Glanzparaden gegen Gmür (82.) und Teichmann (83.) weitere Gegentore.

Fazit: Der FC Solothurn kam heute bei einem starken Gegner nie wirklich zum Zug. Es fehlte an Mut und Entschlossenheit in den Zweikämpfen. Lediglich ein starker Torhüter Colin Bähler hielt die Widmer-Elf noch lange im Spiel.

FC Baden - FC Solothurn 2:0 (1:0)
Zeit: 19.10.2019, 16:00 Uhr, Ort: Stadion Esp, Baden-Dättwil.
Zuschauer: 475; Schiedsrichter: Masiyev Elekin (Aserbaidschan).
Tore: 27. Weilenmann 1:0, 49. Jakovljevic 2:0.
Verwarnungen: Gmür (FCB), Stauffer (FCS).
Besonderheiten: 55. Bähler (FCS) hält Foul-Penalty von Teichmann (FCB).
Corner: 4:5.

FC Baden: Bonoraud; Garat, Laski, Mooser, Muff; Weilenmann (86. Maksimovic), Ladner, Cirelli; Jakovljevic (87. Randjelovic); Schär (72. Gmür), Teichmann (86. Lüscher).

FC Solothurn: Bähler; Kohler, Stauffer, Selmanaj, P. Gerspacher; Hunziker (67. Vernocchi); Mast (67. Veronica), Cani, Mathys, Riesen; Chatton.

Aktuelles

Nächster Match Herren 1. Liga

FC Schötz vs. 

FC Solothurn

Nächster Match Frauen NLB

FC Solothurn Frauen vs.

Yverdon Sport FC

Sponsoren