18.9.2021: FC Köniz - FC Solothurn 0:3 (0:3)

Der FC Solothurn meldet sich mit einem 3:0-Auswärtssieg beim Promotion-League-Absteiger FC Köniz eindrucksvoll zurück. Der zweite Saisonsieg verdiente sich das Team mit einer guten Mannschaftsleistung.

Die Gastgeber machten zunächst das Spiel, doch der FC Solothurn stand defensiv sehr gut organisiert und lauerte auf Fehler des Gegners im Aufbauspiel. Diese sollten sich schnell einstellen. Bereits in der 4. Minute näherte sich Loic Chatton nach gutem Umschaltspiel dem gegnerischen Tor an. Die nächste Chance wurde eiskalt genutzt. Chatton reagierte nach einem missglückten Könizer Rückpass am Schnellsten und bediente den auf rechts durch startenden Emmanuel Mast. Dieser zog ein wenig nach innen und traf zum 0:1 (12.).

Köniz reagierte mit viel Druck auf die Solothurner Abwehr. Diese zeigte sich weiterhin gut organisiert und hielt der Drangphase der Gastgeber stand. Und auch die zweite grosse Chance nutzte die Widmer-Elf sehr effizient. In der 23. Minute leitete Marco Mathys über rechts einen Angriff ein, spielte flach in den Strafraum zu Chatton. Dieser schob den Ball weiter zum auf links mitgelaufenen Hannes Hunziker, welcher zum 0:2 vollendete.

Köniz-Trainer Rudolf reagierte mit einem frühen Doppel-Wechsel. Und die Angriffsversuche der Gastgeber wurden zunehmend wütender. In der 35. Minute parierte FCS-Torhüter Tim Wagner einen tückischen Schuss von Ex-Profi Andrist. Der gleiche Spieler war es auch, der in der 39. Minute eine gute Flanke spielte. Doch auch Wyders Kopfball wurde eine Beute von Wagner. Die Schlussphase der 1. Halbzeit hatte es dann noch einmal in sich. In der 45. Minute sorgte erneut eine Andrist-Hereingabe für Gefahr vor dem FCS-Tor. In der Nachspielzeit sollte dann die Vorentscheidung fallen.

Mit einem stark gewonnenen Zweikampf im Mittelfeld leitete Onno Koekenbier den letzten Angriff vor der Pause ein. Hunziker startete über links durch und bediente den aufgerückten Innenverteidiger Yves Kaiser. Dieser wiederum sah den am rechten Pfosten völlig frei stehenden Chatton, der zum vorentscheidenden 0:3-Pausenstand traf.

In der 2. Halbzeit dagegen passierte deutlich weniger. Die Gastgeber wollten noch einmal Druck aufbauen, scheiterten jedoch an der weiterhin gut organisierten FCS-Defensive. Die Widmer-Elf spielte das Spiel nun routiniert zu Ende und kam noch zu kleineren Möglichkeiten durch einen Mathys-Kopfball nach Eckball von Robin Huser (55.) und einem Mast-Schuss nach Mathys-Pass, der von Torhüter Schädeli pariert wurde. So blieb es auch am Ende beim 0:3.

Fazit: Der FC Solothurn zeigte sich deutlich verbessert, vor allem die Grund-Organisation beeindruckte. Zudem nutzte man die Fehler des Gegners konsequent aus. Herausragend war heute vor allem Onno Koekenbier im defensiven Mittelfeld, der durch seine Zweikampfstärke viele wichtige Ballgewinne hatte - unter anderem den entscheidenden Zweikampf im Vorfeld der Entstehung des 0:3. Wir hoffen, dass dieser verdiente Sieg unserem Team mehr Selbstvertrauen bringt. Schliesslich wartet am kommenden Samstag mit dem FC Münsingen der nächste Promotion-League-Absteiger.

FC Köniz - FC Solothurn 0:3 (0:3)
Tore: 12. Mast 0:1, 23. Hunziker 0:2, 45.+2. Chatton 0:3.

Verwarnungen: Vula, Mejdi (beide Köniz).
Corner: 4:3.

Zeit: 18.9.2021, 16:00 Uhr; Ort: Stadion Hessgut, Köniz-Liebefeld.
Zuschauer: 300; Schiedsrichter: Aebi Clovis.

FC Köniz:
Schädeli; Glarner (62. Wyss), Kuzmanovic (62. Budakova), Suter, Stauffiger; Cani; Andrist, Lukarov (29. Vula), Mejdi (72. Mulaj), Wyder; Lokwa (29. Samardzic).

FC Solothurn:
Wagner; Kohler, Kaiser, Stuber, P. Gerspacher; Koekenbier; Huser; Mast (84. Musai), Mathys (88. Loosli), Hunziker (88. Mzee); Chatton (68. Bruni).

Aktuelles

Nächster Match Herren 1. Liga

FC Schötz vs. 

FC Solothurn

Nächster Match Frauen NLB

FC Solothurn Frauen vs.

Yverdon Sport FC

Sponsoren