Exploit der U-16 überstrahlt Alles

Cupheld: Neel Kissling

Der Überraschungserfolg der U-16 im CH-Cup 1/8 Finale gegen unseren Partnerschaftsleader FC Basel überstrahlt natürlich die Ergebnisse des vergangenen Weekends. Die Mannschaft von Trainer Kaan Kahraman (vorher mehrere Jahre Trainer beim FCB) und Assistent Rainer Lüthi überzeugte mit einem taktisch sehr disziplinierten Auftritt und nutzte eine der wenigen Gelegenheiten zum Lucky Punch. Nach herrlicher Vorarbeit von Captain Allemann konnte Rion Xhemaili mittels Kopfball zur Führung einnicken (34. Min.). Trotz feldmässiger Überlegenheit der Basler geriet die solide Hintermannschaft um Torhüter Kissling kaum ernsthaft in Bedrängnis. Je ein Mal pro Halbzeit hatte man das nötige Glück des Tüchtigen, als der Ball vom Aluminium abprallte. Nach dem Ausgleich der Basler in der 69. Minute durch Karatas, entwickelte sich ein richtiger Cupfight. Trotz hohem aber stets fairen Kampf blieb es bis zum Schluss beim gerechten Unentschieden. Das Penaltyschiessen musste die Entscheidung bringen. Dort avancierte Torhüter Kissling zum Matchwinner. Er konnte 2 Penalties mit tollen Paraden abwehren. Seine Mitspieler überzeugten ebenfalls mit Nervenstärke. Lutz, Koekenbier und Allemann trafen alle, Xhemaili nur den Pfosten und so hatte Weibel die Chance, alles klar zu machen. Er traf souverän und löste bei Mitspielern, Trainern und Fans Freudensprünge aus. Der FCS steht erneut im Viertelfinale. Gespannt wartet man nun auf die Auslosung.  

Die U-15 konnte Ähnliches nicht vollbringen und scheiterte an YB mit 0:4 Toren. Vorab in der 1. HZ. spielte das Team unter Wert und war chancenlos (0:2). Nach der Pause steigerte man sich und das Spiel verlief nun ausgeglichen. Mit einer konzentrierten und vor allem engagierteren Leistung wäre eine stärkere Gegenwehr möglich gewesen. Kann man aber in den nächsten Spielen an die Vorstellung in den zweiten 45' anknüpfen, war diese Niederlage wertvoll.

Die CCJL hat sich endgültig stabilisiert und siegte gegen Old Boys absolut verdient, aber viel zuwenig hoch. Schon zur Pause hätte man mit mindestens drei Toren führen müssen (1:0). Nach dem Ausgleich der Gäste musste man aber nicht lange warten bis Lopes mit seiner ersten Aktion nach der Einwechslung erneut zur Führung traf. Gräf machte dann mit einem sehenswerten Solo alles klar. 

Die Footeco Teams glänzten mit Siegen über die Teams aus Fribourg. Bemerkenswert der zweite hohe zu Null Sieg der FE-13. In zwei Spielen erzielte man 30!! Tore.

Hier geht es zu den Resultaten und Torschützen

Nächster Match

SR Delémont vs.
FC Solothurn

Sponsoren