1.9.2018: FC Schötz - FC Solothurn 1:3 (0:3)

Der FC Solothurn hat mit einem 3:1 im Auswärtsspiel beim FC Schötz endlich den ersten Saisonsieg einfahren können. Dabei musste Trainer Darek Skrzypczak noch vor der Partie auf zwei Positionen umstellen.

Für Torwart Jeffrey Grosjean, der sich kurzfristig krank melden musste, kam der junge Ersatz-Torhüter Colin Bähler zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison. Ausserdem fehlte ausbildungs-bedingt Hannes Hunziker. Für ihn begann Loris Micelli. Beide sollten ihre Chance mit starken Leistungen nutzen. Sein Pflichtspiel-Debüt für die 1. Mannschaft des FC Solothurn gab Junioren-Spieler Sebastian Gerspacher, der in der 85. Minute für Micelli eingewechselt wurde.

Zunächst jedoch begann der FCS sehr nervös und leistete sich viele Abspielfehler, was dazu führte, dass die Gastgeber bereits in den ersten 10 Minuten zu drei gefährlichen Abschlüssen kamen. Allerdings konnte auf der anderen Seite auch Sacha Stauffer den gegnerischen Torhüter bereits früh (6.) prüfen.

Entgegen diesem frühen Spielverlauf konnten die Ambassadoren durch einen tollen Angriff in der 11. Minute in Führung gehen. Auf der linken Seite setzte sich Micelli im Zweikampf durch und flankte mustergültig auf Massimo Veronica, der mit einem gut platzierten Kopfball zum 0:1 traf. Nur wenig später zeigte Schiedsrichter Odiet auf den Penalty-Punkt, nachdem Loic Chatton im Strafraum regelwidrig von Fischer zurückgehalten wurde. Der Gefoulte selbst übernahm die Verantwortung und traf sicher zum 0:2 (15.).

Schötz brauchte ein wenig, um sich von diesem Doppelpack des FCS zu erholen. Da hielt der Schötzer Stephan einfach mal aus 30 Metern mit einem wuchtigen Schuss drauf und traf damit den rechten Pfosten. Solothurn antwortete mit einer guten Kombination in der 26. Minute. Fabian Kohler spielte den langen Ball auf Altin Osmani, dieser spielte geschickt zu Veronica, der wiederum zu Chatton passte, dessen Schuss jedoch direkt in den Armen von Torhüter Stadelmann landete. Ebenso erging es in der 29. Minute Veronica nach einem Pass von Shpetim Arifi.

Doch Schötz gab sich noch lange nicht auf. In der 32. Minute köpfte Sinanovic nach einem Freistoss von der rechten Seite knapp drüber. Nur zwei Minuten später sorgte ein Solothurner Abspielfehler für Gefahr, doch Innenverteidiger Waylon Grosjean konnte dem Schötzer Aziri noch im letzten Moment den Ball vom Fuss nehmen.

Kurz vor der Pause kam es dann fast schon zu einer Art Vorentscheidung. Nach einem Eckball von Osmani könnte Schötz-Torwart Stadelmann zunächst noch einen Kopfball von Chatton abwehren - den Abpraller verwertete dann jedoch der aufgerückte Innenverteidiger Edin Hasanovic ebenfalls per Kopf zum 0:3-Pausenstand.

Nun blieb den Gastgebern nur die Möglichkeit alles auf Angriff zu stellen, was diese in der 2. Halbzeit auch taten. Zu einem ersten Abschluss kam dabei Aziri in der 52. Minute, doch Torwart Bähler war zur Stelle. Durch die Offensive der Gastgeber kam es nun natürlich auch vermehrt zu Konter-Chancen des FCS. Doch die Gäste liessen diese Chancen aus.

In der 54. Minute scheiterte Chatton nach einem Klasse-Pass von Micelli im 1-gegen-1 gegen Torwart Stadelmann. In der 58. Minute verpasste Chatton knapp eine scharfe Veronica-Hereingabe und in der 62. Minute scheiterte Veronica mit einem Schuss an Torwart Stadelmann.

So wurden die Schötzer in der 64. Minute doch noch für ihr Engagement mit dem Treffer zum 1:3 belohnt. Aziri traf im Anschluss an einen Eckball. Nun drohte es wieder spannend zu werden. Und drei Minuten nach dem Schötzer Treffer zeigte FCS-Torwart Bähler seine stärkste Parade am heutigen Tag gegen Allou (67.).

In der 85. Minute musste Bähler einen weiteren Schötzer Schuss parieren, während im direkten Gegenzug Chatton an Torwart Stadelmann scheiterte. Die letzte Chance der Partie hatte in der Nachspielzeit Arifi, doch auch er scheiterte an Stadelmann.

Fazit: Ein hart erkämpfter erster Saison-Sieg für den FCS in einem sehr intensiven Spiel, dass bei regnerischem Wetter viel Kraft kostete. Die Chancenverwertung ist dabei noch verbesserungswürdig.

FC Schötz - FC Solothurn 1:3 (0:3)
Zeit: 1.9.2018, 16:00 Uhr; Ort: Stadion Wissenhusen, Schötz.
Zuschauer: 300; Schiedsrichter: Odiet Maxime.
Tore: 11. Veronica 0:1, 15. Chatton (Foul-Penalty) 0:2, 42. Hasanovic 0:3, 64. Aziri 1:3.
Verwarnungen: Aziri, Stephan (Schötz), P. Gerspacher, Hasanovic, Schrittwieser, Arifi (FCS).
Corner: 9:8.

FC Schötz: Stadelmann; Allou, Fischer, Huber, Skeraj (46. Zenger); Zobrist (79. Boussaha), Stephan, Sinanovic (61. Rapelli), Pekas; Aziri, Koch.

FC Solothurn: Bähler; Kohler, Hasanovic, W. Grosjean, P. Gerspacher; Arifi; Micelli (85. S. Gerspacher), Osmani (76. Müller), Stauffer, Veronica (79. Schrittwieser); Chatton (90.+1. Aliu).

Nächster Match

SR Delémont vs.
FC Solothurn

Sponsoren