3.11.2018: FC Solothurn - FC Biel 3:0 (1:0)

Mit einem 3:0-Derbysieg gegen den FC Biel erorberte der FC Solothurn im letzten Hinrundenspiel der 1. Liga, Gruppe 2 die Tabellenführung. In einer vor allem in der 2. Halbzeit sehr hitzigen Partie holte die Skrzypczak-Elf mit der wohl besten Mannschafts-Leistung der bisherigen Saison diese wichtigen 3 Punkte. Jedoch musste man eine schwere Verletzung von Ersatz-Torhüter Colin Bähler verkraften, der auch heute zunächst den weiterhin verletzten Stamm-Torhüter Jeffrey Grosjean ersetzte.

Die Gäste aus Biel begannen schwungvoll und hatte bereits in der 4. Minute eine gute Möglichkeit, doch FCS-Keeper Bähler blieb gegen Safari Sieger. In der 9. Minute näherte sich dann der FCS ein erstes Mal ans Bieler Tor an. Loic Chatton schoss nach Vorarbeit von Altin Osmani über das Tor.

In der 17. Minute sorgte eine tolle Kombination, vor allem angetrieben durch Shpetim Arifi letztlich zum Torerfolg von Chatton. Arifi eroberte den Ball noch in der eigenen Hälfte. Nach einer schönen Kombination über Hannes Hunziker und Osmani bediente Arifi schliesslich mustergültig Chatton, der den Ball unhaltbar unter der Latte zum 1:0 unterbrachte.

Biel brauchte ein wenig, bis sie den FCS unter Druck setzten konnten. Eine Chance hatte in der 27. Minute Safari, der jedoch drüber schoss. In der 35. Minute war Bähler bei einem Kopfball von Natoli zur Stelle. In der 40. Minute parierte Bähler einen Distanzschuss von Gomes. So ging es bald mit der knappen 1:0-Führung in die Pause.

Anfang der 2. Halbzeit (48.) folgte dann die folgenreiche Szene, die zur Verletzung von Torwart Bähler führte, der mit dem Bieler Stürmer Mora zusammenprallte. Schnell war klar, dass es für Bähler nicht weiter gehen würde. Der erst 15-jährige B-Junioren-Torwart Neel Kissling kam so unverhofft zu seinem Debüt in der 1. Liga.

Der FCS stellte nun so um, um möglichst unnötige Risiken zu vermeiden. In der 58. Minute bekam man dann durch ein Foul an Hunziker im Strafraum die grosse Möglichkeit, die Führung durch einen Foul-Penalty auszubauen. Doch Goalgetter Chatton scheiterte am Bieler Keeper Schittenhelm.

Die Gäste aus Biel versuchten nun alles nach vorne zu werfen, doch die FCS-Defensive stand sehr sicher. Lediglich ein Schuss von Safari in der 69. Minute sorgte noch für Gefahr. Je mehr es auf das Ende zu ging, um so mehr häuften sich die Solothurner Konter. In der 81. Minute scheiterte Arifi noch mit einem Schuss aus spitzem Winkel.

Zwei Minuten später konnten die Gastgeber dann ihre Führung ausbauen. Nach Vorarbeit von Sacha Stauffer erzielte Chatton das vorentscheidende 2:0 und machte so seinen Fehler beim verschossenen Penalty wieder gut.

In der, vor allem durch die Verletzung von Bähler entstandenen, längeren Nachspielzeit vollendete Arifi noch einen Konter zum 3:0-Endstand.

Fazit: Die mannschaftlich bisher geschlossenste Leistung dieser Saison führte zum bisher wichtigsten Saison-Sieg. Vor allem die Spielweise nach der Verletzung Bählers beeindruckte.

An dieser Stelle noch einmal gute Besserung an Colin Bähler. Und ebenfalls ein Kompliment an die Fans des FC Biel für ihre faire Aktion nach der Verletzung Bählers, als sie minutenlang den Namen unseres jungen Ersatz-Torhüters skandierten.

Link zu den Facebook-Interviews unter anderem mit Marc Kalousek (FCS-Vize-Präsident), Dr. Ruedi Walter (FCS-Mannschaftsarzt), Neel Kissling (15-jähriger FCS-Ersatz-Torwart, der heute sein Debüt in der 1. Mannschaft gab), Shpetim Arifi (Torschütze zum 3:0), Kurt Baumann (Trainer FC Biel), Marc Du Buisson (Captain FCS), Loic Chatton (Doppel-Torschütze), Bidu Zaugg (Sportchef FCS)

Fotos vom Spiel

FC Solothurn - FC Biel 3:0 (1:0)
Zeit: 3.11.2018, 16:00 Uhr; Ort: Stadion FC Solothurn.
Zuschauer: 1'000; Schiedsrichter: Kanagasingam Anojen.
Tore: 17. Chatton 1:0, 83. Chatton 2:0, 90.+7. Arifi 3:0.
Verwarnungen: Hasanovic, Arifi, Hunziker (FCS), Sheholli, Jelassi, Colamartino, Mourelle, Safari (Biel).
Besondere Vorkommnisse:
48. längere Pause durch die Verletzung von FCS-Torhüter Bähler.
58. Schittenhelm (Biel) hält Foul-Penalty von Chatton (FCS).
Corner: 2:6.

FC Solothurn: Bähler (53. Kissling); Kohler, Hasanovic, W. Grosjean, Du Buisson; Koch; Arifi (90.+11. Aliu), Stauffer, Osmani (74. Schrittwieser), Hunziker; Chatton (90. Müller).

FC Biel: Schittenhelm; Zangger, Jelassi, Colamartino, Ferreira; Safari, Mourrelli, Sheholli, Gomes (90.+9. Kurti); Natoli (74. Nuzzolo); Mora.

Nächster Match

Testspiel:
FC Solothurn vs.
FC Köniz (PL)

Sponsoren