10.8.2019: FC Solothurn - FC Wohlen 3:2 (1:1)

In einem hochklassigen Erstliga-Match besiegte der FC Solothurn den FC Wohlen mit 3:2 und bescherte dem neuen Trainer Jürg Widmer im ersten Heimspiel den ersten Heimsieg! Das Spiel war für den FCS jedoch ein hartes Stück Arbeit gegen einen starken Gegner.

Den besseren Start hatten die Gastgeber. Bereits in der 3. Minute gab es die erste Möglichkeit durch einen Kopfball von Marco Mathys nach einem Freistoss von Arxhend Cani. Auch die Führung für den FCS fiel nach einem ruhenden Ball. Cani brachte einen Eckball in die Gefahrenzone. Dort stand Philippe Gerspacher goldrichtig. Der junge Aussenverteidiger erzielte sein erstes Erstliga-Tor zum 1:0. Nur eine Minute später war es Loris Vernocchi, der ein weiteres Tor nur knapp verpasste. Er traf lediglich das rechte Aussennetz.

Nachdem das Spiel nun deutlich ruppiger wurde und nach vielen Schiedsrichter-Diskussionen fand Wohlen besser ins Spiel. Das Aufbauspiel der Freiämter wirkte nun durchdachter als das der Hausherren. Dies führte bald zu Chancen. So zeigte FCS-Torwart Colin Bähler in der 27. Minute eine Glanzparade gegen Doda. In der 30. Minute konnte Hannes Hunziker eben jenen Doda nur noch per Foul bremsen. Den fälligen Penalty verwandelte Giampa sicher zum 1:1-Ausgleich.

In der Schlussphase der 1. Halbzeit lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Beste FCS-Chance in dieser Phase hatte erneut Gerspacher, der wiederum nach Eckball von Cani Wohlens Torwart Joos zu einer Glanzparade zwang. Es blieb zur Pause beim 1:1.

In der 2. Halbzeit hatten diesmal die Gäste den besseren Start. In der 48. Minute ging Wohlen durch ein wahres Traumtor in Führung. Doda nahm den Ball auf halblinker Position direkt und traf sehenswert zum 1:2. Nun waren die Gäste klar am Drücker. In dieser Phase hielt der starke FCS-Keeper Bähler mit Glanzparaden gegen Balaj und Jovanovic die Gastgeber im Spiel.

Doch der FCS zeigte sich heute extrem kämpferisch und kam nach einem Konter in der 76. Minute durch Hunziker zum 2:2-Ausgleich. Nun wurde das Spiel wieder zu einem offenen Schlagabtausch, indem Emmanuel Mast in der 82. Minute Torwart Joos mit einem Distanzschuss prüfte.

Eben jener Mast war es dann in der 87. Minute auch, der nach einem weiteren sehr gut ausgespielten Konter das viel umjubelte 3:2 erzielte. Wohlen warf in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne, doch der FCS konnte den knappen Vorsprung nun über die Zeit bringen - auch aufgrund eines weiterhin erstaunlich souvärenen Torwart Bähler.

Fazit: Auch wenn die Gäste den gefälligeren Spielaufbau zeigten, war heute der grössere Kampfgeist und der grössere Siegeswille entscheidend, dass der FC Solothurn gegen einen starken Gegner den Platz als Sieger verliess.

Link zu den Facebook-Interviews mit Trainer Jürg Widmer, Sportchef Bidu Zaugg und Neuzugang Marco Mathys.

Link zu den Fotos vom Match. Dank an Jürg Naegeli!

FC Solothurn - FC Wohlen 3:2 (1:1)
Zeit: 10.8.2019, 16:00 Uhr; Ort: Stadion FC Solothurn.
Zuschauer: 450; Schiedsrichter: Drmic Marijan.
Tore: 19. P. Gerspacher 1:0, 30. Giampa (Foul-Penalty) 1:1, 48. Doda 1:2, 76. Hunziker 2:2, 87. Mast 3:2.
Verwarnungen: Cani, Hunziker, Vernocchi (FCS), Geri, Schiavano, Balaj, Gutierrez, Keranovic (FCW).
Besondere Vorkommnisse: 23. Schiedsrichter Drmic verwarnt Wohlens Trainer Jent wegen Unsportlichkeit.
Corner: 7:9.

FC Solothurn: Bähler; Kohler, Stauffer, Selmanaj, P. Gerspacher (72. Veronica); Hunziker, Mathys, Mast (90.+5. Aliu); Cani (84. Asani); Chatton (46. Riesen), Vernocchi.

FC Wohlen: Joos; Geri, Gutierrez (90.+2. Künzli), Jovanovic, Calbucci; Minkwitz, Muslin, Balaj (67. Keranovic); Schiavano (86. Nitaj), Giampa, Doda (69. Pelae).

Nächster Match

FC Solothurn vs.
SR Delémont

Sponsoren